Krumme Nähte und ausgelassene Stiche sind das Leiden jeder Hobbynäherin. Aber nicht immer ist die Maschine gleich defekt. Oft hilft etwas Pflege und dann läuft alles wieder wie am Schnürchen. Was es bei der Nähmaschinenreinigung zu beachten gibt, erfährst du in diesem Beitrag.

Der Faden reist, die Naht wird krumm? Deine Maschine lässt Stiche aus und näht plötzlich nicht mehr ordentlich? Dann solltest du dich fragen, wann du deiner Nähmaschine zuletzt etwas mehr Aufmerksamkeit geschenkt hast. Denn nur wenn eine Maschine regelmäßig gereinigt und gepflegt wird, hast du auch lange Freude damit.

Nähschule: So reinigst und pflegst du deine Nähmaschine

Meistens ist die Nähmaschine nämlich nicht kaputt, wenn sie nicht mehr richtig näht, sondern einfach nur verschmutzt. Nähen ist nämlich tatsächlich mit einigem an Schmutz und Fusseln verbunden. Je nachdem welche Stoffe du verarbeitest, musst du die Maschine mal mehr oder weniger oft reinigen.

Die Haushaltsnähmaschine

Grundsätzlich braucht jede Nähmaschine hin und wieder einen Tropfen Öl um reibungslos zu laufen. Überall da wo Metall auf Metall trifft braucht es Öl. Wo deine Maschine genau geölt werden muss, entnimmst du am besten der Bedienungsanleitung deiner Maschine, denn das ist von Hersteller zu Hersteller völlig verschieden. Aber Achtung: Moderne Computernähmaschinen mögen oft kein Öl.

→ Nähmaschinennadeln: Alles was du über Nähnadeln wissen musst liest du in diesem Beitrag aus meiner Nähschule.

Nähschule: So reinigst und pflegst du deine Nähmaschine

Die beliebtesten Nähmaschinen auf Amazon kaufen
Bestseller Nr. 1
Brother JX17FE Nähmaschine mit 17 Nähprogramme, Freiarm, Automatisches Nähen, Elektrische Nähmaschinen
1.336 Bewertungen
Brother JX17FE Nähmaschine mit 17 Nähprogramme, Freiarm, Automatisches Nähen, Elektrische Nähmaschinen*
  • 【EINFACHE BEDIENUNG】Eine besonders intuitive, kompakte, praktische und handliche Nähmaschine. Ideal für Anfänger und Nähbegeisterte
  • 【SUPER VOLLSTÄNDIG】17 Nähstiche, Rückstich, Geradstich in 6 Ausführungen, elastische Stiche, Knopfloch in 4 Schritten, Einstellung des Knopflochfußes, Nadelpositionskontrolle, Zickzackstich-...
  • 【PERFEKT FÜR DICKE STOFFE】Doppelte Höhe des Nähfußes, Metallplatte, robuster, rotierende Greifern, leistungsstarker Motor und 6-reihiger Transporteur des Stoffes und praktische,...
  • 【ROBUST, PRAKTISCH UND HANDLICH】Interner Aufbau aus beständigem Metall, mit 3-jähriger Garantie. Der im Maschinenaufbau integrierte Tragegriff erlaubt einen einfachen Transport. Ideal für...
AngebotBestseller Nr. 2
Brother CS10sVM1 CS10s Nähmaschine, Metall, Weiß, Rot, Full-size sewing machine*
  • VIELSEITIG: Für alltägliche und kreative Nähprojekte, egal ob Home-Deko, Hose kürzen oder Bluse nähen
  • 40 tolle STICHE: Nutz-, Zier-, Overlock-, Blind- & elastische Stiche sowie 5 automatische Knopflöcher
  • KOMFORT: Nadeleinfädler, Spulenautomatik, Variable Stichlänge, -breite und Fadenspannung
  • ZUBEHÖR: 7 Nähfüße, 5 Nadeln, online Tutorial Videos, u. v. m.

* Für über diesen Affiliate Link zu Amazon getätigte Käufe erhalten wir eine Provision. Letzte Aktualisierung am 5.12.2020 um 14:30 Uhr / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Nähmaschine reinigen

Aber bevor es ans Ölen geht, muss die Maschine zunächst gereinigt werden. Zunächst entfernst du dafür die Nadel und alles weitere, was dir im Weg ist, um an den Spulenbereich zu gelangen. Hier sammeln sich meistens schon jede Menge Fusseln und Fadenreste. Ich verwende am liebsten den Staubsauger zur Reinigung und sauge meine Maschine regelmäßig aus. Alternativ kann der Staub natürlich auch mit einem Pinsel entfernt werden. Hier solltest du aber aufpassen, dass du den Staub nicht noch tiefer in die Maschine pinselst.

Wenn die Spule herausgenommen ist, findest du oft schon kleine Fadenreste. Diese sorgen gerne dafür, das Stiche ausgelassen werden oder die Fadenspannung nicht mehr hin haut. Ab und zu solltest du auch die Stichplatte mit einem kleinen Schraubendreher abschrauben und die Fusel darunter entfernen. Manchmal klemmt sich im Transporteur etwas Stoff ein. Die kleinen Reste, welche hängen bleiben sorgen dafür, dass der Stoff nicht mehr richtig transportiert wird.

→ Wofür sind die verschiedenen Sticharten deiner Nähmaschine gut sind und welche es gibt? Hier in der Nähschule erkläre ich es dir.

Nähschule: So reinigst und pflegst du deine Nähmaschine

Darauf muss du beim Nähmaschine ölen achten

Wenn du den Schmutz komplett entfernt hast, kann es los gehen mit dem Ölen. Du solltest hier nur hochwertiges Nähmaschinenöl und keine Speiseöle verwenden. Diese werden mit der Zeit ranzig und verkleben deine Maschine. Nachdem du alle wichtigen Teile geölt und gereinigt hast, solltest du in jedem Fall einige Stiche auf einem Probestück nähen. So können eventuelle Ölreste vom Probestoff aufgenommen werden und du kannst alle Einstellungen prüfen.

→ Du möchtest wissen, wofür gibt es eigentlich so viele Nähfüßchen gibt und wofür diese gut sind? Hier kannst du es nachlesen.

Die Overlock

Auch die Overlock benötigt, genauso wie die Haushaltsnähmaschine, regelmäßige Pflege. Ich würde sogar behaupten, sie benötigt noch öfter eine Reinigung. Durch das Messer und das Abschneiden des Stoffes beim Nähen bilden sich extrem viele Flusen. Auch bei dieser Maschine gilt: reißt der Faden verändert sich das Stichbild, lohnt es sich zunächst erst mal den Staubsauger rauszuholen.

Nähschule: So reinigst und pflegst du deine Overlock

Die beliebtesten Overlock auf Amazon kaufen
AngebotBestseller Nr. 1
Gritzner 788 Overlock Special Edition mit LED Beleuchtung und Handbuch*
  • - jetzt neu mit Led Beleuchtung
  • - Bessere Ausleuchtung der Nähfläche
  • - Augen schonendes Arbeiten dank LED Beleuchtung
Bestseller Nr. 2
Gritzner 788 Overlock 3G mit LED Licht + Ackermann Overlock-Garnbox
313 Bewertungen

* Für über diesen Affiliate Link zu Amazon getätigte Käufe erhalten wir eine Provision. Letzte Aktualisierung am 5.12.2020 um 22:16 Uhr / Bilder von der Amazon Product Advertising API

→ Nähbegriffe von A wie Absteppen bis Z wie Zuschnitt einfach erklärt mit leicht verständlichen Anleitungen findest du in meinem Nählexikon.

Overlock reinigen

Zuerst einmal öffnest du alle Klappen und saugst die Maschine gründlich aus. An Stellen, die der Staubsauger nicht erreichen kann, verwendest du einen Pinsel um alle Fusseln zu entfernen. Auch hier wieder aufpassen, dass du den Schmutz nicht tiefer in die Overlock pinselst. Am besten nimmst du auch hier den Staubsauger zur Hilfe. Dann wird aller Schmutz sofort abgesaugt.

Außerdem hilft es oft alle Fäden zu entfernen und die Maschine komplett neu einzufädeln, denn auch unter den Rädchen, die die Fadenspannung regulieren können sich abgerissene Fäden sammeln. Auch die Overlock kann unter Umständen ab und zu einen Tropfen Öl vertragen, hier solltest du wieder in die Bedienungsanleitung schauen.

Nachdem du alle wichtigen Teile geölt und gereinigt hast, solltest du in jedem Fall einige Stiche auf eine Probestück nähen. So können eventuelle Ölreste vom Probestoff aufgenommen werden und du kannst wieder alle Einstellungen prüfen.

→ WIe du die richtige Nähmaschine für dich findest: Meine 10 Tipps zum Nähmaschinenkauf kannst du hier nachlesen.

Mehr lesenswerte Beiträge rund um Nähen (lernen) findest du in meiner Nähschule

Möchtest du noch mehr Tipps und Trick lernen? Dann schau dir auch die weiteren Beiträge aus meiner Nähschule an. Hier zeige ich dir alles was du rund um das Thema Nähen wissen musst. Die passenden Schnittmuster zum ausprobieren findest du in meinem Onlineshop.

Nähmaschine reinigen

Mehr von mir findest du auf Facebook sowie InstagramFolge mir auch dort und teile meine Posts auch gerne auf Pinterest.

* Dieser Beitrag enthält evtl. gekennzeichnete Affiliate-Links zu Amazon. Für qualifizierte Verkäufer erhalten wir eine kleine Provision, mit der du unsere Arbeit unterstützt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Mit dem Absenden deiner Anmeldung erklärst du dich einverstanden, dass deine Daten an meinen Maildienstleister Sendinblue zum Zwecke der Weiterverarbeitung übergeben und gemäß deren Datenschutzbedingungen gespeichert werden. Deine Daten werden NICHT an Dritte weiter gegeben. Du kannst dich jederzeit aus dem Newsletter abmelden. Mehr Informationen zu Sendinblue und wie mit deinen Daten verfahren wird, findest du in meiner Datenschutzerklärung
Send this to a friend