Nähen mit Baumwolle – viel mehr als nur ein Dekostoff

Aus Baumwolle kann man viel mehr nähen als nur Kissenbezüge oder Vorhänge. Denn Baumwolle ist nicht nur sehr widerstandsfähig, sondern eignet sich auch perfekt zum Nähen luftiger Sommerkleidung. Was es beim Nähen mit Baumwolle zu beachten gibt, erfährst du in diesem Beitrag.

*Dieser Beitrag enthält Werbung

Hurra der Frühling steht vor der Tür. Höchste Zeit sich schon einmal mit neuen farbenfrohen und luftigen Outfits einzudecken. Aber wusstest du schon, dass nicht dehnbare Baumwollstoffe nicht nur zum Nähen von Kissenbezügen gut sind? Auch lockere und luftige Kleidung lässt sich aus diesem Alleskönner nähen und Baumwolle eignet sich auf Grund seiner Eigenschaften ganz hervorragend um daraus Kleidung für den Sommer zu nähen.

Darüber hinaus finde ich Baumwollstoffe gerade für Nähanfänger besonders gut geeignet. Du musst zwar beim Zuschneiden vielleicht etwas akribischer sein, als beispielsweise bei Jersey, weil sich später nichts dehnt aber dafür lässt sich diese Stoffart super einfach vernähen.

Schnittmuster Hängerchenkleid für Kinder aus Baumwolle

Was ist eigentlich Baumwolle?

Der geläufigste nicht dehnbare Stoff ist einfache Baumwolle, welche auch oft als Webware bezeichnet wird. Bei der Verarbeitung von Webware ist zu beachten, dass die Schnittkanten ausfransen. Sie sollten also noch vor der weiteren Verarbeitung mit der Overlock oder einem einfachen Zickzackstich versäubert werden. Es eignen sich Universalnadeln, in der zum Stoff passenden Stärke. Webware ist nicht dehnbar, daher ist sie für sehr körpernahe Kleidung nicht geeignet. Da Baumwollstoffe zum Einlaufen neigen, sollte diese vor dem Nähen unbedingt vorgewaschen werden!

Baumwolle wird aus der Samenkapsel der Baumwollpflanze gewonnen. Sie ist widerstandsfähig, hautfreundlich und kühlend. Die Naturfaser ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken und eignet sich auch ganz hervorragend zum Nähen von Kinderkleidung. Denn Baumwolle ist eben nicht nur sehr widerstandsfähig, sondern kann auch bis zu 20 Prozent ihres Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen, ohne sich feucht anzufühlen – so avanciert sie zum idealen Sommerstoff.

Baumwollstoffe findest du hier →

Baumwolle ist einer der am leichtesten zu verarbeitende Stoff und bestens geeignet für das erste eigene Nähprojekt. Vielleicht hast du sogar schon mal einen Kissenbezug, ein kleines Täschchen oder ein Utensilo aus Baumwolle genäht. Aber auch ein leichtes Sommerkleid ist ganz einfach zu nähen.

→ In meiner kostenlosen Nähschule erfährst du alles, was du über das Nähen (lernen) wissen musst.

Schnittmuster Hängerchenkleid für Kinder aus Baumwolle

Welche Arten von Baumwollstoff gibt es?

» Batist

Batist ist ein, sehr feinfädiges Baumwoll- oder Leinengewebe. Durch sein geringes Flächengewicht eignet er sich gut für Blusen, die schön locker und leicht fallen sollen oder als Futterstoff, zeigt aber an stark beanspruchten Stellen auch sehr schnell Abnutzungserscheinungen. Batist hat eine matte Oberfläche und ist oft etwas durchscheinend. Seine edle, weich fallende Beschaffenheit macht ihn auch zum perfekten Stoff für Sommerkleider.

Der Stoff knittert zwar ein wenig, lässt sich dafür aber sehr gut bügeln und ist leicht zu verarbeiten. Wie immer sollte auch Batist einmal vorgewaschen werden, bevor er zugeschnitten wird. Ihn beim Waschen mit Stärke zu behandeln und anschließend zu bügeln, erleichtert den Zuschnitt ungemein. Zum Nähen mit der Maschine verwendest du ein feines Garn sowie eine 75er Microtex- oder Universalnadel.

Batist eignet sich außerdem sehr gut zum Nähen von Blusen, Hemden, Gardinen und Sommerkleidung.

Batist findest du hier →

» Beschichtete Baumwolle

Durch die Beschichtung mit Vinyl ist dieser Stoff besonders stark schmutz- und wasserabweisend aber nicht wasserdicht. Die Verarbeitung selbst ist einfach, da sich der Stoff mit einer normalen Stoffschere oder einem Rollschneider zuschneiden lässt, nicht ausfranst und man dabei nicht auf den Fadenlauf achten muss. Somit ist auch kein Versäubern der Kanten notwendig.

Zum Nähen werden am bbesten Leder- und Microtex-Nadeln genutzt und du solltest eine Stichlänge von circa 3 bis 4 mm einstellen, damit der Stoff an der Naht nicht einreißt.

Beschichtete Baumwollstoffe eignen sich besonders gut für Tischdecken und Platzsets, Lunchbags und Taschen sowie Schutzhüllen für bspw. Gartenmöbel.

beschichtete Baumwollstoffe findest du hier →

» Cretonne (oder auch Kretonne)

Cretonne ist ein ganz klassischer Baumwollstoff, der sich dank seiner Griffigkeit sehr gut verarbeiten lässt.

Beim Zuschnitt solltest du genügend Nahtzugabe hinzugeben, da Cretonne relativ stark ausfranst und dementsprechend versäubert werden muss. Zum Versäubern eignet sich ein Overlock-Stich oder ein Zickzack-Stich. Bei gemusterten Stoffen, solltest du darauf achten, dass die Schnittteile so aufgelegt werden, dass die Saumkanten in die gleiche Richtung zeigen.

Feinen und dünnen Cretonne nähst du am besten mit einer Nadeln der Stärke 70 bis 80 und kleinem Stichlänge (2 mm), gröberen und festen Cretonne, am besten mit einer Nadelstärke 80 bis 90 und einer Stichlänge von 2,5 bis 3 mm.

Cretone eignet sich sehr gut zum Nähen von Dekorationen, Bettwäsche und Schürzen.

Cretonne Stoffe findest du hier →

» Canvas

Canvas, auch als Duck bekannt ist aus einem starken Garn gewebt und ist auch als Leinwand oder Segeltuch bekannt. Dieser Stoff ist zumeist beschichtet oder imprägniert um seine besonderen Eigenschaften zu gewährleisten und besteht zumeist aus reiner Baumwolle. Es gibt ihn aber auch als Mischgewebe aus Baumwolle und Polyester. Das Material ist besonders strapazierfähig und eignet sich besonders gut für Taschen, Rucksäcke oder Deko.

Zum Nähen empfiehlt es sich stabiles Garn und eine Jeans-Nadel mit einer Stärke von 90 bis 110 zu verwenden. Da der Stoff sehr rutschig ist empfiehlt sich ein Jeans-Füßchen zum Nähen mit der Maschine.

Canvas findest du hier →

→ Möchtest du noch mehr über die verschiedenen Baumwollstoffe und weitere Stoffarten lernen? Dann schau dir im Anschluss mein Stofflexikon an. Hier erkläre ich dir die Eigenschaften der verschiedenen Stoffarten und worauf du beim Nähen achten musst.

Was kann man aus Baumwollstoff nähen?

Baumwolle beziehungsweise Webware kannst du nicht nur zum Nähen von Dekoration verwenden, sondern du kannst auch wunderschöne Kleider, Blusen oder Hüte zaubern. Da es sich bei Baumwolle um eine Naturfaser handelt, eignet sich diese Stoffart ganz wunderbar für luftige Sommerkleider.

Am besten eignet sich für Blusen und Kleider eine weiche Baumwollpopeline. Ein große Auswahl an schönen Mustern und unifarbener Baumwolle findest du bei Stoffe Hemmers.

Schnittmuster Hängerchenkleid für Kinder aus Baumwolle
Baumwoll-Popeline von Stoffe Hemmers

Hängerchenkleid aus Baumwolle für Kinder nähen

Unser neustes Schnittmuster im Shop, das Hängerchenkleid “Friedchen” ist hervorragend für leichte Baumwollstoffe geeignet. Das luftige Sommerkleid kann in den Größen 68-104 genäht werden. Mit langem Shirt und Leggins darunter hast du auch schon ein neues selbst genähtes Frühlingsoutfit für dein Kind. Das Schnittmuster ist sowohl für Nähanfänger als auch Fortgeschrittene geeignet und besteht aus nur wenigen Schnittteilen.

Mit Kontrastgarn abgesteppte Ziernähte und und aufgesetzte Taschen runden das Kleid optisch ab. Wenn du dich noch nicht an das Nähen von Knopflöchern heran traust, dass kannst du Kleid alternativ auch mit Druckknöpfen verschließen. Wichtig ist es die Träger mit etwas Vlieseline zu verstärken, damit die Druckknöpfe beziehungsweise Knopflöcher.

→ Welches Garn eignet sich für welche Naht? In diesem Beitrag erkläre ich dir die unterschiedliche Garnarten und wofür sie sich am besten eignen.

Schnittmuster Hängerchenkleid für Kinder aus Baumwolle

Worauf muss ich beim Vernähen von Baumwolle achten?

Die Nähnadel ist entscheidend für ein optimales Nähergebnis. Als Faustregel gilt: Feine Stoffe brauchen eine dünne Nadel (Stärke 70 oder 80) und kleine Stiche (ca. 2mm Stichlänge), grobe, festere Stoffe werden mit ca. 2,5 bis 3mm Stichlänge und einer dickerern Nadel (Stärke 80 oder 90) genäht. Das A und O beim Vernähen von Baumwolle ist es den Stoff und die Nahtzugaben schön glatt auszubügeln.

→ Alles was du über die verschiedenen Nähmaschinennadeln und deren Verwendung wissen musst, kannst du hier nachlesen.

Wichtig ist aber auch, dass Baumwollstoffe unbedingt versäubert werden müssen, da die offenen Kanten sonst ausfransen können. Sollte der Stoff deiner Wahl sehr stark ausfransen, solltest du die Schnittteile vor dem Zusammennähen bereits mit der Overlock oder einem Zickzackstich versäubern. Das kannst du mit einem einfachen und eng eingestellten Zickzack-Stich deiner Nähmaschine machen oder ebenfalls mit der Overlock-Maschine. 

→ Die verschiedenen Sticharten deiner Nähmaschine und wofür sie verwendet werden können, liest du hier.

Schnittmuster Hängerchenkleid für Kinder aus Baumwolle
Baumwoll-Popeline von Stoffe Hemmers

Geeignete Schnittmuster für Baumwollstoffe

Nicht jedes Schnittmuster ist für jede Stoffart geeignet. Möchtest du Baumwollstoffe wie zum Beispiel Popeline vernähen benötigst du immer ein Schnittmuster für nicht dehnbare Stoffe. Es macht auch keinen Sinn ein Schnittmuster, welches für Jersey oder Sweat konzipiert ist, einfach eine Nummer größer zu nähen. Meistens sitzt dann das Kleidungsstück einfach überhaupt nicht mehr.

Geeignete Schnittmuster für Baumwollstoffe erkennst du in der Regel an der Kennzeichnung “für Webware”. Schnitte für unelastische Stoffe sollten immer so sein, dass das Kleidungsstück trotzdem noch genug Bewegungsfreiheit bietet und nicht einengt. Luftige Kleider oder lockere Blusen eignen sich hier immer am besten.

Schnittmuster Hängerchenkleid für Kinder aus Baumwolle

Mehr Nähgrundlagen, Tipps und Tricks findest du in meiner Nähschule

Möchtest du noch mehr Tipps und Trick lernen? Dann schau dir auch die weiteren Beiträge aus meiner Nähschule an. Hier zeige ich dir alles was du rund um das Thema Nähen wissen musst. Die passenden Schnittmuster zum ausprobieren findest du in meinem Onlineshop.

Mehr von mir findest du auf Facebook sowie Instagram. Folge mir auch dort und teile meine Posts auch gerne auf Pinterest.

* Dieser Beitrag enthält evtl. gekennzeichnete Affiliate-Links zu Amazon. Für qualifizierte Verkäufe erhalten wir eine kleine Provision, mit der du unsere Arbeit unterstützt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Send this to a friend