Vielleicht hast du ja schon meinen Hochbett selber bauen Beitrag gelesen? Nachdem wir in unser neues Haus umgezogen sind, hat das gute Stück einfach nicht mehr rein gepasst. Also musste ein neues Kinderbett her. Und damit die Zwerge auch ausreichend Platz haben, wenn sie denn mal zusammen in ihrem Zimmer und nicht bei uns im Familienbett schlafen, sollte es ein XXL-Kinderbett werden. Natürlich hat sich unser Großer ein Hausbett gewünscht und so musste Papa mal wieder zum TOOM-Baumarkt und jede Menge Holz besorgen.

Dieser Beitrag enthält Werbung für unseren Kooperationspartner TOOM Baumarkt.

Aber bevor es mit dem Hausbettbau losgehen konnte, musste erst mal ein Plan gemacht werden. Ursprünglich wollte ich ein Hausbett mit 140 x 200 cm Liegefläche in der klassischen Variante, also mit einem Giebel über die lange Seite, bauen. Aus Platzgründen habe ich mich dann aber für die folgende Variante entschieden:

Bauanleitung XXL-Hausbett für Kinder

Den Bettrahmen und die senkrechten Hölzer habe ich mir gleich vor Ort auf die passende Länge zusägen lassen. Damit alles schön stabil ist, habe ich Balken in der Stärke 65x65mm genommen. Rein damit ins Auto und ab nach Hause.

Bevor es allerdings mit dem Zusammenbau losgehen kann, musste erst mal alles sauber abgeschliffen werden, damit sich die Zwerge später nicht verletzen können.

Wenn alles geschliffen ist, schnell noch mal die Passprobe machen und dann ab damit in das Kinderzimmer. Das Riesenkinderbett passt später nicht mehr durch die Tür! Also nicht aus Versehen irgendwo anders zusammenbauen!

Vor Ort geht es jetzt an das Zusammensetzen. Um den Bettrahmen und die senkrechten Träger zu verschrauben, brauchst du:

  • einen Akkuschrauber/eine Bohrmaschine
  • Holzbohrer passend zu den Holzdübeln
  • Holzdübel
  • Holzleim
  • vier Metallwinkel (Tischbeinbeschläge)
  • 16 “normale” Holzschrauben und 4 lange Holzschrauben

Statt einfacher Metallwinkel habe mich für Zargen Tischbein Beschläge entschieden. Damit lassen sich die beiden Seitenteile stabil verbinden und der senkrechte Träger kann schön fest ran gezogen werden.

Aber bevor du die benutzen kannst, müssen erst mal die Dübellöcher gebohrt werden. Wie das am besten geht und welche Hilfsmittel es gibt, habe ich in diesem Beitrag schon mal gezeigt.

Die Dübellöcher dann mit Holzleim einstreichen und jeweils die beiden Seitenteile und den senkrechten Träger zusammenstecken.

Jetzt kannst du den Tischbein Beschlag anschrauben. Achte dabei darauf, das du mit dem Beschlag die Hölzer ein wenig auf Spannung verschraubst, damit die Verbindung auch richtig fest hält und nix wackelt.

Jetzt kommt der wichtigste Teil: Die mittlere Schraube, mit der der senkrechte Stützbalken angezogen wird. Da du eine recht lange und starke Schraube benötigst, um den Balken fest zuziehen ist es sicherer, das Schraubloch mit einem dünnen Bohrer vorzubohren. So kann dann beim Verschrauben nix reißen.

Wenn du das geschafft hast, musst du das Ganze nur noch drei mal wiederholen und schon steht das Grundgerüst für dein selbst gebautes Hausbett.

Jetzt geht es an das Dach und den Giebelbau für dein Hausbett

Hierfür benötigst du:

  • eine Kap-und Gehrungssäge
  • lange Schrauben
  • Holzdübel
  • Holzleim
  • (Holzlatten und Schraubzwingen)

Wenn du den Giebel, wie oben auf der Zeichnung, bauen willst, ist es relativ einfach: die oberen Enden, an denen die Balken dann zusammentreffen werden einfach im 45° Winkel abgesägt und später zusammengeschraubt.

Die unteren Enden sägst du genau andersherum im 35° Winkel ab und sägst dann die spitzen unteren Enden waagerecht ab. Dies ist dann die Auflagefläche auf den Stützbalken.

Jetzt kannst du die oberen Enden zusammenschrauben. Ich habe das mit jeweils zwei versetzten und gegeneinander geschraubten Holzschrauben erledigt. Vorher habe ich die beiden Kontaktflächen noch großzügig mit Holzleim bestrichen.

 

Fertig sollte das ganze dann so aussehen, wobei ich das Dach jetzt genau anders herum als auf der Zeichnung gebaut habe.

Damit jetzt beim Festschrauben nicht verrutschen kann, habe ich die Konstruktion mit je zwei Latten und einer Schraubzwinge fixiert und von oben vorgebohrt.

Damit die Schrauben später nicht zu sehen sind, habe ich die Kopflöcher noch mit einem großen Bohrer ein wenig erweitert, damit die Schraubenköpfe versenkt werden können.

Jetzt musst du das noch auf der anderen Seite wiederholen und schon kannst du die drei waagerechten Balken dazwischen schrauben. Dafür einfach die senkrechten Balken an den entsprechenden Stellen (also links, recht und an der Dachspitze) durchbohren und die Balken mit je mindestens 2 langen Holzschrauben dazwischen schrauben.

Leider fehlt mir hier das Abschlussbild… Nunja… Es war schön spät ;)

Anstrich und Farbwahl für dein selbst gebautes Kinderbett

Wenn dir der Holzlook nicht gefällt, empfiehlt sich BEHANDLA von IKEA als Anstrich. BEHANDLA ein auf Leinöl basierender Anstrich ohne Lösungsmittel oder andere gesundheitsgefährdende Inhaltsstoffe.

Unser Großer wollte unbedingt ein blaues Hausbett gebaut bekommen, also ist es Behandla in blau geworden. Zweimal anstreichen hat schon gereicht um ein tiefes sattes blau zu erreichen. Als Lattenrost kannst du, zumindest bei dieser Größe einen handelsüblichen Lattenrost benutzen oder dir aus einfachen Latten fix selber einen zusammenschrauben. Damit das Bett nicht verrutschen kann, habe ich sechs einfache Gummi-Türstopper aus dem Baumarkt mitgenommen und einfach je drei Stück jeweils unter die langen Seiten geschraubt.

Geschafft! Und so schaut unser Hausbett jetzt im bewohnten Zustand aus:

Hier findest du auch noch eine Anleitung für die Wimpelkette und in diesem Beitrag zeige ich dir, wie du das Wandtattoo selber machen kannst. Mit der Lichterkette bekommt das Bett nochmal eine sanfte Beleuchtung, mit der es sich gut einschlafen lässt. Hier kannst du dir sogar noch ein selbst gebautes Hausbett anschauen. Wenn dir das XXL Hausbett zu kompliziert ist, ist mein IKEA Hack für ein KURA Haus-Hochbett bestimmt genau richtig für dich.

Das benötigte Holz und Eisenwaren bekommst du am günstigsten bei deinem TOOM Baumarkt. Und viele weitere tolle Bauideen und Inspirationen für Kinder gibt’s in der Toom Kreativwerkstatt.

Wenn du diesen und auch auch meine nächsten Beiträge, Freebooks und neuen Schnittmuster nicht verpassen willst, trag dich einfach gleich hier unten als Blogabonnent ein und sichere dir deinen 20% Rabattgutschein für meine Ebooks. Du erhältst dann meine nächsten Beiträge und wichtige Neuigkeiten direkt per Mail. Du kannst mir natürlich auch ganz einfach auf Facebook oder Instagram folgen.

Linked: www.naehenistliebe.de

Merken

18 thoughts on “Kinderbett selber bauen: XXL-Hausbett Bauanleitung”

  1. Hallo,
    Ich finde das Bett toll und würde es auch gerne für meinen Sohn bauen. Jetzt frage ich mich nur, ob der Lattenrost (140×200) noch IN das Haus passt trotz der Zargen Tischbein Beschläge? Oder wie habt ihr das gelöst?

    Vielen Dank!
    Yvonne

  2. Wow was für ein schönes Bett, meine frage wäre wie groß denn nun die Liege Fläche ist da Sie geschrieben haben das sie sich nun doch für eine andere Variante entschieden haben? Lg

  3. Hallo Ihr Beiden :) bin über Google auf Eure Seite gestoßen! Mein Plan ist es meinem kleinen Sohn auch so ein Bett zu bauen, könnt Ihr mir ungefähr sagen was Ihr für das Bett ausgegeben habt? VG J.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Send this to a friend