Es befinden sich momentan keine Produkte im Warenkorb.

Nähanleitung: Sonnenschutz fürs Auto nähen

Heute zeige ich dir, wie du schnell und einfach einen passgenauen Sonnenschutz für die hinteren Seitenscheiben am Auto selber nähen kannst. Die Sonnenblenden werden mit Ösen und Saugnäpfen befestigt und schützen so deine Kinder auch bei langen Urlaubsfahrten perfekt vor zu viel Sonne.

Folgende Dinge benötigst du für den selbst genähten Sonnenschutz:

  • Stoff in entsprechender Größe
  • 8 Saugnäpfe mit Schraubmuttern (Gibt es hier…)
  • Ösen im Durchmesser passend zu den Schraubmuttern (Gibt es hier…)
  • Nicht zu vergessen eine kryptische Zeichnung des Göttergatten mit den Maßen der Autofenster!

Sonnenschutz für die hinteren Seitenscheiben selbst nähen

Wenn du das alles hast, kann es auch schon losgehen. Zuerst habe ich die Maße grob auf ein Stück Papier aufgezeichnet. Dazu stibitze ich mir gern ein Stück Malrolle vom Möbelschweden aus dem Kinderzimmer. Wenn du den groben Schnitt auf Papier gebracht hast, empfehle ich das Ganze einmal großzügig auszuschneiden und noch einmal von innen in die Scheibe zu halten um sicher zu gehen, dass auch wirklich alles passt. Jetzt kannst du den Schnitt auch noch einmal korrigieren bis alles perfekt passt.

Sonnenschutz für die hinteren Seitenscheiben selbst nähen

Und so nähst du den Sonnenschutz für die Seitenscheiben:

Wenn alles stimmt, schneidest du deinen Stoff in doppelter Stofflage rechts auf recht zu. Das ganze machst du zweimal, damit für jedes Fenstern eine Sonnenschutz entsteht.

Sonnenschutz für die hinteren Seitenscheiben selbst nähen

Und so sollte das Ganze dann zugeschnitten aussehen. Nun steckst du je zwei Teile rechts auf rechts zusammen und kannst auch schon mit dem Zusammennähen loslegen.

Sonnenschutz für die hinteren Seitenscheiben selbst nähen

Für Faultiere, wie ich es bin, empfehle ich das ganze mit der Overlock zu nähen. Wer keine hat, näht mit der normalen Nähmaschine und einem Geradstich erst beide Stoffteile zusammen und versäubert dann mit einem Zickzackstich.
ACHTUNG: Wendeöffnung nicht vergessen!

Sonnenschutz für die hinteren Seitenscheiben selbst nähen

Wenn du beide Teile genäht hast, geht es ans Wenden und Ausbügeln.

Sonnenschutz für die hinteren Seitenscheiben selbst nähen

Die Wendeöffnung wird mit umgebügelt und festgesteckt.

Sonnenschutz für die hinteren Seitenscheiben selbst nähen

Zum Schluss die gesamte Sonnenblende von rechts knappkantig absteppen und damit gleich die Wendeöffnung schließen.

Sonnenschutz für die hinteren Seitenscheiben selbst nähen

Jetzt kommen die Ösen und Saugnäpfe ins Spiel. Leg dir die Saugnäpfe auf die Ecken und markiert die Stelle, an der die Öse eingeschlagen werden muss. Achtet darauf, dass der Saugnapf an keiner Seite über den Stoff ragt, sondern mit den Kanten bündig ist. Jetzt schlägst du die Ösen nach Anleitung ein und befestigt anschließend die Saugnäpfe. Fertig ist dein neuer Sonnenschutz.

Sonnenschutz für die hinteren Seitenscheiben selbst nähen

Fertig am Auto sieht es dann so aus. Bei sehr großen Fenstern kann auch noch zusätzlich eine Öse mit Saugnapf in der oberen Mitte angebracht werden. Wenn dir die Befestigung mit Saugnäpfen zu kompliziert ist oder du nicht jedes Mal die Sonnenblenden abnehmen möchtest, wenn du mal die Fenster öffnen musst, kannst du dir hier auch eine Variante ganz ohne Saugnäpfe oder ähnliches anschauen.

Sonnenschutz für die hinteren Seitenscheiben selbst nähen

Lust auf noch mehr kostenlose Nähanleitungen und tolle Schnittmuster? Wenn du auch meine nächsten Beiträge, Freebooks und neuen Schnittmuster nicht verpassen willst, trag dich einfach gleich hier unten als Blogabonnent ein und sichere dir deinen 20% Rabattgutschein für meine Ebooks. Du erhältst dann meine nächsten Beiträge und wichtige Neuigkeiten direkt per Mail. Du kannst mir natürlich auch ganz einfach auf Facebook oder Instagram folgen.

Bitte bewerte diesen Beitrag:

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, würden wir uns sehr über eine Bewertung freuen:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen bis jetzt.)
Loading...
Bei einer Bewertung speichern wir deine IP-Adresse um Missbrauch zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Julia

Julia

Julia ist die Gründerin von Textilsucht®, Mama von 2 Jungs, Onlinecoach, Bloggerin und seit 2014 nähverrückt und textilsüchtig. Sie liebt es zu reisen und hat Ende 2018 endlich Ihrem Traum in die Tat umgesetzt und lebt jetzt mit ihrem Mann Micha und ihren 2 Jungs in einem Wohnwagen.

Neue Blogposts:

Gibraltar
Reisen

Gibraltar – Völlig überteuert oder Sehenswert?

Der südlichste Punkt unsere Reise durch Spanien sollte der Grenzübergang zu Gibraltar sein. Ich habe vorher viel im Netzt gelesen und recherchiert ob sich ein Besuch in Gibraltar für wirklich lohnt. Letzen Endes haben wir uns dazu entschieden es einfach selbst auszuprobieren und uns unser eigenes Bild von der kleinen britischen Kolonie auf der iberischen Halbinsel zu machen.

Weiterlesen »
Tellerrock nähen
DIY

kostenlose Nähanleitung – Tellerrock nähen ohne Schnittmuster

Wusstest du eigentlich, dass man ganz viele Kleidungsstücke auch relativ einfach ohne Schnittmuster nähen kann? Ein Tellerrock ist zum Beispiel genau so ein Kleidungsstück. Du brauchst nur die Maße direkt auf den Stoff zeichnen, zuschneiden und losnähen. Wie genau du einen Tellerrock ohne Schnittmuster nähst, zeige ich dir in dieser kleinen Nähanleitung.

Weiterlesen »
Starke Frauen Camperstyle
Reisen

Starke Frauen Teil 6: Nele – mit ihrem Onlinemagazin CamperStyle

Mit dem Wohnwagen quer durch Europa reisen und einfach von überall aus arbeiten. Wir sind nicht die Einzigen, die sich diesen Traum leben. Auch Nele hat diesen Schritt gewagt und kurzerhand ihren Mann Jalil und Hundedame Zoe eingepackt. Gemeinsam ziehen sie jetzt im Wohnwagen als digitale Nomaden durch die Welt.

Weiterlesen »

Beteilige dich an der Unterhaltung

4 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Vielen lieben Dank für diese super Idee. Genau so etwas habe ich für meinen RAV4 Toyota gesucht. Meine Hunde sind so super geschützt, wenn sie beim Training auf dem Hundeplatz mal eine kurze Zeit warten müssen. Man ist flexibel, was den Stand der Sonne anbetrifft, beschädigt den Himmel des Autos nicht und kann sogar über die Außenspiegel mit abgedunkelten Seitenscheiben fahren. Top!
    LG Anke &

  2. Danke für die Idee! Aber meinst du nicht dass der Schulterblick dadurch nicht mehr möglich ist?
    VG
    Min

    1. Hi Min, du hast Recht. Der Schulterblick wird tatsächlich ein wenig behindert. Zumindest beim VW Touran. Bei anderen Autos mag das sicher besser gehen. Alternativ kann man ja auch halbtransparenten Stoff nehmen. Für unsere Familienkutsche war es für den Sommer aber die perfekte Lösung.

      Liebe Grüße
      Micha

  3. Pingback: Neue Stoffe und Fernweh | Textilsucht.de

Send this to a friend