Einen Sonnenschutz für die hinteren Seitenscheiben im Auto, ganz ohne Saugnäpfe oder ähnliche Halterungen, kannst du ganz leicht selber nähen. Wenn dein Auto einen Fensterrahmen aus Metall hat, ist diese Nähanleitung für einen magnetischen Sonnenschutz die Lösung für dich.

* Dieser Beitrag enthält provisionierte Links zum Partnerprogramm von Amazon

Vielleicht kennst du schon eines meiner ersten Freebies, den Sonnenschutz für die hinteren Seitenfenster im Auto? Die Variante zum Befestigen mit Saugnäpfen ist zwar super praktisch, hat aber auch ein paar kleine Nachteile. So muss beispielsweise der Sonnenschutz erst abgenommen werden, wenn man die Fenster öffnen will.

Aus diesem Grund habe ich noch ein wenig getüftelt und einen neuen Sonnenschutz entwickelt, der völlig ohne Saugnäpfe oder ähnliche Halterungen auskommt. Mit Hilfe von Magneten kann dieser nämlich ganz einfach im Fensterrahmen deines Autos befestigt werden und eignet sich so nicht nur als Sonnenschutz, sondern beispielsweise auch als Sichtschutz für deinen Bus oder Camper. Einzige Voraussetzung: Die Fensterrahmen dürfen nicht verkleidet sein, damit die Magneten auch auf dem Metall halten können.

Nähanleitung: Magnetischen Sonnenschutz für's Auto nähen - Bild 1 | textilsucht.de

Um einen magnetischen Sonnenschutz selber zu nähen brauchst du die folgenden Materialien:

  • ein großes Papier oder Zeitung für das Schnittmuster
  • einen blickdichten Stoff für den Sonnen- / Sichtschutz
  • starke (Neodym-) Magnete* (ca. 10 Stück pro Blende)

Ein Schnittmuster für den Sonnenschutz anfertigen:

Zunähst fertigst du dir ein Schnittmuster an. Dafür verwendest du am besten ein großes Papier oder ein Stück Zeitung. Ich habe das Papier von innen an die Scheibe gehalten und die genaue Form des Fensterrahmens abgezeichnet.

Denke aber unbedingt daran, deinem Schnittmuster genügend Nahtzugabe sowie etwas Spielraum für die Magneten dazu zu geben. Diese sitzen später auf dem Metallrahmen.

Nähanleitung: Magnetischen Sonnenschutz für's Auto nähen - Bild 2 | textilsucht.de

So wird der magnetische Sonnenschutz für die Seitenscheiben genäht:

Schritt 1: Schneide deinen Stoff jeweils zweimal seitenverkehrt in doppelter Stofflagen zu. Lege die Stoffteile jeweils rechts auf rechts aufeinander und nähen einmal rings herum zusammen. In der oberen Mitte lässt du eine Wendeöffnung von ca. 10 cm.

Nähanleitung: Magnetischen Sonnenschutz für's Auto nähen - Schritt 1 | textilsucht.de
Schritt 1

Schritt 2: Wende jetzt den Stoff und bügel die Nahtzugabe flach aus. Steppe im Abstand von 1-1,5 cm (je nach breite deiner Magneten) vom Rand einmal rings herum ab.

Nähanleitung: Magnetischen Sonnenschutz für's Auto nähen - Schritt 2 | textilsucht.de
Schritt 2

Schritt 3: Schiebe jetzt deine Magneten durch die Wendeöffnung in den entstandenen Schlauch ein und verteile sie folgender Maßen: 4 Stück am oberen Rand und jeweils 3 links und rechts. Der untere Rand bleibt frei. Es sei den, dein Fensterrahmen ist auch hier unverkleidet und aus Metall. Dann kannst du auch hier noch 2 Magneten verteilen. Die Position der Magneten fixierst du jeweils mit Nadeln oder Stoffklammern*.

Nähanleitung: Magnetischen Sonnenschutz für's Auto nähen - Schritt 3 | textilsucht.de
Schritt 3

Schritt 4: Fixiere die Magneten jeweils mit einer Naht rechts und links daneben, damit sie nicht mehr verrutscht können.

Nähanleitung: Magnetischen Sonnenschutz für's Auto nähen - Schritt 4 | textilsucht.de
Schritt 4

Schritt 5: Jetzt musst du nur noch die Wendeöffnung schließen, indem du ganz knappkantig absteppst. Alternativ kannst du die Öffnung auch mit dem Leiterstich von Hand schließen. Fertig ist dein selbst genähter Sonnen- bzw. Sichtschutz für die Autofenster.

Nähanleitung: Magnetischen Sonnenschutz für's Auto nähen - Schritt 5 | textilsucht.de
Schritt 5

Jetzt brauchst du deine Sonnenschutzblenden nur noch im Fensterrahmen befestigen und schon kann es losgehen. Bitte beachte aber, dass die Nutzung während der Fahrt, laut StVO, nur an den hinteren Seitenfenstern erlaubt ist. Die Fenster links und recht vom Fahrer, sowie die Frontscheibe dürfen nur bei abgestellten Fahrzeug verdunkelt werden.

Wenn du lieber einen Sonnenschutz mit Saugnäpfen und Ösen nähen möchtest, solltest du dir diese Nähanleitung mal anschauen. Viel Spaß beim Nachnähen und ausprobieren.

Nähanleitung: Magnetischen Sonnenschutz für's Auto nähen - Bild 3 | textilsucht.de

Wenn du das neue Schnittmuster und auch meine nächsten Beiträge und weiteren Freebooks nicht verpassen willst, trag dich einfach gleich hier unten als Blogabonnent ein und sichere dir deinen 20% Rabattgutschein für meine Ebooks. Du erhältst dann meine nächsten Beiträge und wichtige Neuigkeiten direkt per Mail. Du kannst mir natürlich auch ganz einfach auf Facebook oder Instagram folgen.

Linked:
afterworksewing  DienstagsDinge  Handmade on Tuesday  Mittwochs mag ich  creadienstag  Freutag  DFDAD    SEWLALA

2 thoughts on “Nähanleitung: Magnetischen Sonnenschutz für’s Auto nähen”

  1. Das ist ideal für “spontan Camper”Mund für Menschen die sich weder Wohnwagen noch Wohnmobil leisten können und alle mal geschützter als im Zelt!
    Einfach die Scheiben zuhängen, schlafen und genießen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Send this to a friend