Portugal bietet mehr als jedes andere Land in Europa. In diesem Beitrag möchte ich dir zeigen, warum man Portugal am liebsten nicht mehr verlassen möchte, dir einen kurzen Überblick über die Besonderheiten dieses wundervollen Landes geben und dir die Vorteile, wichtigsten Regel und schönsten Strände an der Algarve und der Westküste zeigen.

Um es kurz zu machen: Portugal musst du einfach erlebt haben! Die einzigartige Landschaft, liebenswerte und unglaublich hilfsbereite Menschen, fantastische Strände und das, gerade im Winter, milde Klima in der Algarve machen Portugal einfach zu einem einzigartigen Reise- und Urlaubziel über das ganze Jahr.

Vielleicht hast du dich ja auch schon einmal gefragt, warum alle immer so von Portugal schwärmen? Wir haben auf unserer inzwischen 3 jährigen Reise schon so einige Länder gesehen und auch sehr zu schätzen gelernt. Das erste mal wirklich hängen geblieben sind wir auf unserer Tour in Spanien. Das milde Klima und das warme Mittelmeer haben uns schnell in den Bann gezogen, sodass für uns recht schnell klar war, dass wir dort unsere Winter verbringen werden.

Den perfekten Stellplatz in Oliva, nahe Denia, hatten wir schnell gefunden und so kam es auch, dass unsere kleine Tochter im Frühjahr 2020 als Hausgeburt dort das Licht der Welt erblickte. Zwei Jahre hintereinander haben wir dort, auf dem Eurocamping Oliva, nicht nur überwintert, sondern auch unseren Travelfamily Hub, einen Treffpunkt für Reisefamilien, betrieben und unglaublich viele tolle Reisefamilien kennengelernt.

Eine Frage die uns dabei immer umtrieb: Warum wollen die eigentlich immer alle so schnell wie möglich weiter nach Portugal, wo es in Oliva doch so toll war? Wir konnten es nie wirklich verstehen – bis wir es im Spätsommer 2020 selber probiert haben und uns Hals über Kopf in dieses Land verliebten.

Nordportugal im Spätsommer

5 Gründe die Portugal zum perfekten Urlaubs- und Reiseziel machen

Subjektive Gründe sich in ein Land zu verlieben kann es viele geben. Portugal bietet aber auch ganz objektive Gründe hier für längere Zeit verweilen zu wollen:

  1. Land und Leute: Du kannst die Portugiesen einfach nur lieben. Auf unserer Reise ist uns bisher keine offeneren, freundlicheren und hilfsbereiteren Menschen begegnet und die Natur in Portugal ist einfach beeindruckend.
  2. Mehrsprachigkeit: Du kannst kein Portugiesisch? Kein Problem, denn die Portugiesen beherschen fast alle sehr gutes Englisch und du wirst so gut wie nie Vertsändigungsprobleme haben.
  3. Internetflatrate: Beim portugisischen Netzbetreiber NOS erhältst du eine Prepaid Datenkarte mit unbegrenzten Datenvolumen für nur 30 Euro pro 30 Tage. Wer wie wir online arbeitet, hat also eine Sorge weniger.
  4. Gutes Essen: Einkaufstmöglichkeiten und Essen in Bioqualität auch für Vegetarier oder Veganer sind fast überall zu finden und die Vielfalt an Restaurant ist einfach beeindruckend.
  5. Moderne Infrastruktur: Das Straßen- und Mobilfunknetz ist super ausgebaut.

→ Wußtest du schon, dass wir dauerhaft in unserem Fendt Caravan leben? Unser rollendes Zuhause, ein FENDT CARAVAN Saphir 650 SKM, kannst du dir in diesem Beitrag – inkl. Video-Roomtour – anschauen.

Die Maut in Portugal – Anreise mit dem eigenen Auto

Eine der größten Fragen für uns war lange Zeit hier in Portugal das nicht ganz durchsichtige Mautsystem, denn das Mautsystem in Portugal ist nicht ganz so leicht zu durchschauen wie in Spanien oder Frankreich, da es hier für Ausländer gleich mehrere Möglichkeiten gibt, die Maut zu bezahlen.

Ausschlaggebend ist, wie lange du dich in Portugal aufhältst. Bist du für max. 30 Tage im Land, kannst du dich bereits vor der Einreise über das Onlineportal Home – Portal de Portagens für die Maut registrieren oder die Registrierung per Automat an der Grenze nutzen. Hältst du dich länger als 30 Tage in Portugal auf musst du dich online für die Toll-Card registrieren.

Easy Toll – Registrierung für max. 30 Tage an den Wolcome Points bei Einreise

Alternativ kannst du über einen der folgenden Grenzübergänge mit deinem Auto nach Portugal einreisen und dir dort an an einem der “Welcome Points” für die Easy Toll registrieren und deine Kreditkarte für die Zahlung hinterlegen:

  • A28 – Viana do Castelo
  • A24 – Chaves
  • A25 – Vilar Formoso
  • A22 – Vila Real de Santo António

Die Welcome Points findest du dort jeweils an der ersten Ausfahrt nach der Grenze und die Nutzung der Automaten ist denkbar einfach. Man fährt mit dem Auto nur in die Erfassungsstation ein, schiebt die Kreditkarte in den Automaten, entnimmt seinen Beleg und fertig. Das Kennzeichen deines Autos wird bei der Registrierung automatisch erfasst und du kannst direkt weiter fahren.

Die anfallenden Mautgebühren werden automatisch von deiner Kreditkarte abgebucht und du kannst alle Mautstraßen mit automatischer Erfassung für maximal 30 Tage ab Anmeldung nutzen.

Zu beachten gilt aber, das es auch einzelne Streckenabschnitte auf portugisieschen Autobahnen gibt, an denen noch ein Ticket am Automaten bzw. Kassenhäuschen gezogen oder bezahlt werden muss. Hier gilt deine Easy Toll Anmeldung nicht und du musst ganz normal ein Ticket ziehen und bei der Ausfahrt an der Mautstation bezahlen. Auch die “Via Verde” Spuren sind für Ausländer ohne portugiesisches Kennzeichen tabu.

Toll Card – Prepaid Maut für bist zu einem Jahr

Die Toll Card ist für ein Jahr gültig und kann ganz einfach online auf tollcard.pt bezogen werden. Nach der Registrierung können für die Einreise alle Grenzübergänge genutzt werden. Einziger Haken: Es handelt sich um ein Prepaid System und du musst selber darauf achten, noch genug Geld auf der Karte zu haben. Die Prepaid Karten für die portugiesiesche Maut gibt es mit 5€, 10€, 20€ und 40€.

Alternativ können die Karten aber auch an portugisieschen Poststationen (CTT) oder Autobahntankstellen gekauft werden. Wichtig ist aber, dass die Karte nicht nur bezahlt, sondern auch freigeschaltet ist. Das heisst, dass unbedingt dein Kennzeichen registriert werden muss, damit die Maut auch abgebucht werden kann.

Die Freischaltung und Registrierung kannst du online auf dieser Seite durchführen.

Wer gerade kein Internet hat, kann die Freischaltung auch per SMS durchführen:

  1. den Code auf der Karte freirubbeln,
  2. dann eine SMS mit folgendem Text an 00351 922 29 89 89 : CTTCD *Kennzeichen* Code
    (CTTCD in Großbuchstaben, ein Leerzeichen, Stern, Autokennzeichen ohne Leerzeichen und Bindestrich, Stern, Leerzeichen, freigerubbelter Code)

Nachdem die SMS versendet wurde, bekommst du eine Bestätigung des Mautbetreibers. Erhältst du diese Bestätigung nicht innerhalb von 20 Minuten, hat etwas nicht geklappt und die Karte ist nicht aktiviert. Dann den Vorgang noch einmal wiederholen.

Du hast vergessen die Maut in Portugal zu bezahlen und möchtest das noch nachholen?

Wenn du dich zu lange in Portugal aufgehalten hast, dein Easy Toll Ticket abgelaufen ist, und du aber trotzdem die mautpflichtige Strecken genutzt hast, kannst du die Zahlung jederzeit nachholen. Hierfür gehst du einfach auf diese Seite, gibst deine Daten ein und kannst dann deine Maut schnell und unkompliziert nachzahlen.

→ Möchtest du deine Reisen auch in perfekten Fotos und Videos festhalten? In diesem Beitrag zeige ich dir unser komplettes Foto- und Videoequipment.

Überwintern in der Algarve

Wer einmal längere Zeit in Portugal in der Algarve verbringen durfte, wird schlichtweg beeindruckt sein von der Landschaft und dem Vegetationswechsel, der größtenteils roten Felslandschaft und Tonerde im Sommer zu einem alles verschlingenden, dichten grün im Winter.

Während in Nordeuropa die Natur im Herbst in ein dristes grau-braun wechselt bricht in der Algarve sprichwörtlich der Frühling aus und die Natur wird regelrecht ertränkt in unzähligen Pflanzen, die nun, wo endlich die Luftfeuchtigkeit wieder ansteigt und dieser und jener Regenschauer wieder eine Lebensgrundlage liefert, selbst auf toten Felsen wuchern und alles bedecken.

Wildcampen und Freistehen in Portugal

Bis 2020 war Portugal das Freicamperland in Europa. Freistehen war praktisch überall geduldet, denn die unzähligen Camper, Surfer und digitalen Normaden brachten schlichtweg Geld ins Land und halfen den Portugiesen so über den touristisch lauen Winter zu kommen.

Was für lange Zeit kein Problem war, nahm aber irgendwann leider überhand und so wurde 2021 das Freistehen in Portugal auch aus umweltschutzgründen komplett verboten und dieses Verbot wird mittlerweile auch durchgesetzt.

→ Unser Abenteuer Freicampen mit Wohnwagen. Was es alles zu beachten gibt und wie Freicampen mit Wohnwagen möglich ist, kannst du in diesem Beitrag nachlesen.

Camping in Portugal

Portugal mit dem Wohnmobil zu erkunden ist aber auch weiterhin möglich. Fast überall gibt es einfache Stellplätze für Wohnmobile, auf denen man für 5 bis 7 Euro die Nacht stehen kann. Neben den offiziellen gibt es aber auch jede Menge private Stellplätze mit Konzession, welche du mit den gängigen Camperapps wie Park4Night problemlos findest.

Aber auch mit dem Wohnwagen wirst du schnell fündig. Auch wenn die normalen Campingplätze natürlich nicht so günstig sind wie die Wohnmobilstellplätze, bieten Campingplätze wie beispielsweise das Salema Eco Camp in der Nähe von Lagos dafür jede Menge Comfort und verfügen meist auch über einen eigenen Pool oder wie der Turiscampo in der Nähe von Lagos sogar über ein Hallenbad, in dem du auch den Winter über schwimmen kannst.

→ Möchtest du mehr über die schönsten Campingplätze in Europa erfahren? Dann schau dir unsere Campingplatzttests für Familien an.

Die schönsten Strände in der Algarve

Wir haben auf unserer Reise durch Portugal die schönsten Strände in der Algarve auf familientauglichkeit geprüft und möchten dir hier in diese Beitrag unser Fazit präsentieren. Eines Vorweg: Landschaftlich gesehen sind fast alle Strände wirklich traumhaft. Eine malerische Bucht reiht sich an die Nächste aber manche haben auch so ihre Tücken, gerade wenn man kleinere Kinder dabei hat. Was es also zu beachten erfährst du jetzt.

Typisch für die Algarve sind traumhafte Buchten mit faszinierenden Felsformationen. Einige dieser traumhaften Strände sind jedoch nur über Treppen oder einen längeren Fußmarsch erreichbar. Gerade als Familie mit kleinen Kindern hat man oft viel Gepäck dabei und ein langer Fußmarsch zum Strand strapaziert die Nerven.

→ Carvoeiro Beach (Praia de Carvoeiro)

Am Stadtstrand von Carvoeiro kann man den Strand gut zu Fuß erreichen und muss keine Treppenstufen überwinden. Er ist also auch für einen Buggy oder Bollerwagen geeignet. Die Parkplatzsituation ist allerdings nicht ganz ideal aber es findet sich meistens etwas in der Umgebung. Am besten die Familie direkt am Strand absetzen und dann westlich, oberhalb des Strandes einen Parkplatz suchen.

Parkplätze: oberhalb des Strandes an der Straße (im Sommer gebührenpflichtig)

Strandzugang: Vom Ort aus direkt

Geeignet für: Familien mit Kindern

Toiletten: Im Restaurant am Strand

Praia de Carvoeiro
Praia de Carvoeiro

→ Kannst du nähen? Dann schau dir unsere Nähideen für Camper an. Dort findest du tolle und leicht nachzunähende Inspirationen für dein Wohnmobil oder Wohnwagen.

→ Centianes Beach (Praia da Centianes)

Einer unserer Lieblingsstrände ist der Centianes Beach. Im Sommer schnell überlaufen, weil er recht klein ist aber traumhaft in der Nebensaison. Durch die hohen Felsen kann man auch im Winter windgeschützt liegen und wunderschöne Strandtage verbringen. Parkplätze gibt es in direkter Nähe und auch der Zugang in einem Buggy oder Bollerwagen ist theoretisch möglich, allerdings auf Grund des sehr lockeren Sandes doch etwas beschwerlich.

Centianes Beach
Centianes Beach

Größere Kinder haben hier mit Bodyboards immer viel Spaß. Für Kleinkinder ist dieser Strand nicht ganz ideal, das es recht schnell tief ins Wasser geht und die Wellen oft sehr viel Kraft haben.

Parkplätze: oberhalb des Strandes in sehr begrenzter Zahl

Strandzugang: über eine Treppe bzw. Rampe

Geeignet für: Familien mit Kindern

Toiletten: Im Restaurant am Strand

Centianes Beach
Centianes Beach

→ Praia Três Castelos

Ein weiterer wunderschöner Strand ist der Praia Três Castelos. Er ist zwar leider nur über Treppen zu erreichen aber der steile Abstieg lohnt sich. Am Strand befindet sich an Restaurant und es ist viel Platz zum spielen und toben. Auch kleinere Kinder können hier gut ins Wasser, da es relativ flach abfällt. Parken kann man in der Nähe und fußläufig ist eine Juicebar zu erreichen, welche leckere Smoothies und Säfte bietet. Bei Ebbe kann man bis an den direkt daneben liegenden Praia da Rocha spazieren.

Parkplätze: oberhalb des Strandes an der Straße (im Sommer gebührenpflichtig)

Strandzugang: über eine sehr steile Treppe

Geeignet für: Familien mit Kindern

Toiletten: Im Restaurant am Strand

Praia Três Castelos
Praia Três Castelos
Praia Três Castelos
Praia Três Castelos

→ Praia da Marinha

Einer der schönsten Strände an der Algarve ist der Marinha Beach. Tolle Felsformationen und eine atemberaubende Aussicht bietet dieser Strand. Allerdings muss man auch wieder einen längeren Fußweg über einen befestigten aber schmalen, relativ steilen Pfad zurück legen und er ist nicht für Kinderwagen geeignet. Wenn man aber mit wenig Gepäck unterwegs ist, auf jedenfalls sehenswert.

Parkplätze: oberhalb des Strandes gibt es einen großen, neu errichteten Parkplatz

Strandzugang: schmal, relativ steil und mit Treppen

Geeignet für: Familien mit Kindern

Toiletten: Keine

Marinha Beach
Marinha Beach
Marinha Beach
Marinha Beach

Marinha Beach
Marinha Beach
Marinha Beach
Marinha Beach

→ Praia da Falésia (Tomatenstrand)

Der Praia da Falésia wird wegen seines roten Gesteins auch Tomatenstrand genannt und ist der bekannteste Touristrand im Süden Portugals. Dieser Strand ist für Familien perfekt geeignet. Es gibt einen großen Parkplatz und man kann den Strand über einen Steg auch bequem mit Kinder- und Bollerwagen erreichen.

Parkplätze: vorhanden aber nicht aussreichend

Strandzugang: Problemlos über einen Steg, der den Strand entlang verläuft.

Geeignet für: Familien mit Kindern

Toiletten: vorhanden

Praia da Falésia (Tomatenstrand)
Praia da Falésia (Tomatenstrand)
Praia da Falésia (Tomatenstrand)
Praia da Falésia (Tomatenstrand)

→ Möchtest du mehr über unser Reiseleben erfahren? Hier findest du alle Blogbeiträge aus unserer Reisen Kategorie.

Die schönsten Strände an der Westküste

Die Strände an der Westküste sind gerade zu perfekt um ganzjährig surfen und bodyboarden zu gehen. Aber die Westküste bietet nicht nur für Wellenreiter perfekte Bedingungen. Alleine der wilde Atlantik, der hier seine ungezügelte Kraft zeigt ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

→ Praia da Bordeira

Der Praia da Bordeira liegt in der Nähe des Dorfes Carrapateira, von dem aus der weitläufigen Strand über eine asphaltierte Straße zu erreichen ist. Bei Ebbe ist der Strand einfach riesig und gehört dann zu den größten Stränden an der Algarve.

Parkplätze: Sind oberhalb (folgendes Bild ganz links) und hinter dem Strand vorhanden.

Strandzugang: Entweder durch den dahinter liegenden Fluss waten oder über einen Holzsteg mit Treppe. Nicht für Kinderwagen u.ä. geeignet.

Geeignet für: Familien mit größeren Kindern und Surfer, Bodyboarder

Praia da Bordeira
Praia da Bordeira
Praia da Bordeira
Praia da Bordeira

→ Wasserfilter im Wohnwagen: Wie wir unser Trinkwasser im Wohnwagen filtern und was du alles beachten musst um überall an sauberes Wasser zu gelangen, kannst du in diesem Beitrag nachlesen.

→ Praia de Arrifana

Dieser Strand an der Westküste ist der Tipp für Surfer und ist weniger zum entspannten am Strand liegen, da es hier doch häufig etwas windiger ist und man zwischen den vielen Surfern nicht ganz so gut zur Ruhe kommt. Zumal die Standlinie bei Flut sehr schnell ziemlich schmal wird und man sich auf die Steine dahinter zurückziehen muss. Wer aber zum surfen an die Westküste kommt ist hier goldrichtig.

Parkplätze: Sind oberhalb im Ort und an der steilen Straße zum Strand runter vorhanden. Die Anzahl ist allerdings sehr begrenzt. Am Wochenende sehr voll.

Strandzugang: Nur über eine Rampe oder eine steile Holztreppe. Nur bedingt für Kinderwagen u.ä. geeignet.

Geeignet für: Familien mit größeren Kindern und Surfer

Praia de Arrifana
Praia de Arrifana

Möchtest du mehr über das Reiseleben erfahren?

In meiner neuen Beitragsreihe Vanlife Familien im Interview erfährst du mehr über die Beweggründe und das Leben auf Reisen, in meiner Beitragsreihe Starke Frauen stelle ich dir tolle Frauen und ihre Projekte auf Reisen vor und in unserem Reiseblog findest du noch jede Menge weitere Beiträge rund um Reisen und Camping.

 Reise Spezial – Alles was du über Urlaub und Reisen in Portugal wissen musst

Mehr von mir findest du auf Facebook sowie Instagram. Folge mir auch dort und teile meine Posts auch gerne auf Pinterest.

* Dieser Beitrag enthält evtl. gekennzeichnete Affiliate-Links zu Amazon. Für qualifizierte Verkäufe erhalten wir eine kleine Provision, mit der du unsere Arbeit unterstützt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Shopping Cart
Send this to a friend