Es gibt jede Menge Einwegprodukte die du durch selbstgenähte Alternativen ersetzen kannst. Egal ob Taschen, Beutel, Abdeckhauben oder Abschminkpads. Es gibt so vieles, was du ganz leicht selber nähen kannst. Wie genau, zeige ich dir in meinen nachhaltigen Nähideen.

Heute geht es um das Thema nachhaltige Produkte. Ich gebe dir ein paar Tipps und Ideen, wie du nachhaltige Produkte ganz einfach nähen kannst. Egal ob Taschen, Beutel, Abdeckhauben oder Abschminkpads, es geht darum, sowohl Einwegprodukte durch Mehrwegprodukte zu ersetzen, aber auch das Aufbrauchen von Restematerialen oder wiederverwenden von aussortierten Textilien.

Welche Möglichkeiten gibt es nachhaltig zu nähen?

Nachhaltige Produkte nähen ist eine gute Sache, um etwas für unsere Umwelt zu tun. Es gibt so viele Einweg- oder Plastikartikel im Alltag, die du durch wiederverwendbare Produkte ersetzen kannst. Ob in der Küche, im Bad oder für unsere Kleinen,überall gibt es Dinge die du ersetzen kannst. Das Beste daran ist, das du sie selber herstellen bzw. selber nähen kannst.

Das ist aber noch nicht alles, was Nähen nachhaltig macht. Du kannst auch tolle Sachen aus Reststoffen kreieren. Denn du hast sicher auch eine Kiste mit Verschnitt oder Reststücken, die überbleiben und nicht mehr für ein neues Kleidungsstück reichen und nur darauf warten verarbeitet zu werden. 

Auch das sogenannte upcycling von Textilien ist eine Art von nachhaltigem Nähen. Hier kannst du bereits aussortierte Kleidungsstücke oder Textilien zu neuen Dingen verarbeiten. Lass deiner Kreativität freien Lauf. So entstehen ganz individuelle Produkte, die auch noch nachhaltig sind.

→ Noch mehr tolle und nachhaltige Nähideen findest du hier in meinen über 70 kostenlosen Nähanleitungen.

Zum Nähen brauchst du:

→ Hier in meinem Stofflexikon findest du auch noch einmal alle wichtigen Stoffarten und deren Verwendung.

Buchtipp: “Einfach nachhaltig Nähen” von Nähfrosch

Welche Produkte gibt es und wie stell ich sie her?

Es gibt so viele tolle Möglichkeiten und Ideen. Hier findest du, eine gemischte Auswahl an Ideen für nachhaltigen Alternativen zu Einwegprodukten.

Wenn du Müll und Plastik so gut wie möglich vermeiden möchtest und du deswegen deine nachhaltigen Haushaltshelfer gerne selbst nähst, dann stehen Taschen und Beutel bestimmt ganz oben auf deiner Liste. 

Taschen und Beutel werden einfach überall gebraucht und sind ganz einfach herzustellen.

Brotbeutel aus einem alten Geschirrtuch nähen

Eine ganz tolle Idee ist der Brotbeutel aus einem Geschirrtuch. Die Beutel sehen nicht nur toll aus, sondern halten das Brot auch noch schön frisch.

Anleitung: Brotbeutel aus Geschirrtuch nähen

Alles was du brauchst ist ein Geschirrtuch zwei Stoffstreifen oder Schrägband (2 x 45cm) für den Tunnelzug und eine Kordel (2 x 130cm).

  1. Als erstes markierst du dir die Position für den Tunnelzugstreifen auf dem Geschirrtuch. Lege dazu das Geschirrtuch mit der rechten Seite nach oben und zeichne eine Linie ca. 10cm vom oberen Rand ein. Die Linie startet und endet ca. 3cm vor der Kante. Das gleich machst du auf der gegenüberliegenden Seite.
  2. Die Streifen schlägst du an den kurzen Seite doppelt ein 2 x 1cm und steppst sie ab.
  3. Jetzt kannst du die beiden Streifen laut Markierung feststecken und aufnähen.
  4. Dann faltest du das Tuch rechts auf rechts und schließt die beiden Seitennähte.
  5. Jetzt musst du nur noch die Kordel einfädeln. Einmal startest du auf der rechten Seite und ziehst die Kordel durch beide Streifen und einmal auf der linken Seite.
  6. Anfang und Ende der Kordeln verknoten und fertig.

→ Wenn du mehr zum Thema Tunnelzug nähen wissen möchtest, dann schau dir meinen Blogbeitrag dazu an.

Teebeutel selber nähen

Es gibt natürlich noch unzählige weitere Einsatzgebiete für Beutel und Taschen z.B. kannst du Teebeutel selber nähen aus dicht gewebter Baumwolle und so die Einweg Teebeutel ersetzen. Einkaufstaschen und “Rucksackbeutel” lassen sich auch ganz einfach und schnell selber nähen und sind ein perfekter Ersatz für Plastiktüten.  

→ In dieser kostenlosen Nähanleitung zeige ich dir, wie du einen Rucksackbeutel ganz leicht selber nähen kannst.

Schminktäschchen aus Softshell nähen
Schminktäschchen aus Softshell nähen

Kosmetikbeutel oder Adventskalender nähen

Kleinere Reststücke lassen sich gut zu Kosmetikbeutel, Beutel für Adventskalender oder auch kleine Beutel für Fühlmemories verarbeiten.

→ Ein Adventskalender aus kleinen Beutelchen und Stiefeln nähen? Hier findest du unser kostenloses Schnittmuster und die Nähanleitung.

→ Hier zeige ich dir, wie du ein Schminktäschchen aus Softshell ganz leicht und schnell selber nähen kannst.

Wenn du auf die vielen kleinen Plastik Tüten aus der Obst und Gemüseabteilung verzichten möchtest, hab ich eine prima Alternative. Obst – und Gemüsebeutel aus Stoff- und Gardinenresten oder aus Resten von Fliegengitter einfach selber nähen. Zuhause kannst du dann alles in deiner selbstgemachten Rope Bowl aufbewahren. Eine Rope Bowl ist ein Korb oder Schüssel die aus einer Kordel genäht wird. Eine andere Art und Weise einen Korb selber zu nähen ist  z.B. unser “Utensilo” oder auch der „Filzkorb“

Anleitung: Einkaufsnetz aus einem alten T-Shirt nähen

Ein super Upcycling-Projekt ist ein Einkaufsnetz aus einem alten T-Shirt herzustellen.

  1. Falte das T-Shirt in der vorderen Mitte, so dass es im Bruch liegt und du 4 Lagen Stoff übereinander hast.
  2. Dann zeichnest du dir ein Rechteck auf, inklusive Saum. Die Größe kannst du frei wählen, je nachdem wie groß dein Einkaufsnetz werden soll.
  3. Bevor du das Rechteck ausschneidest kannst du dir die Lagen festheften, damit nichts verrutscht.
  4. Nachdem du das Rechteck zugeschnitten hast, klappst du es auf und legst die beiden Stoffteile rechts auf rechts aufeinander. Auch hier kannst du zur Hilfe die beiden Teile festheften.
  5. Die ehemalige Saumnaht ergibt die obere Kante der Tasche und bleibt somit offen. Als nächstes kannst du die Seitennähte und die untere Kante schließen.
  6. Zeichne dir jetzt eine 5 – 6cm lange Linie mittig und ca. 3 cm parallel zur oberen Kante ein. Einfach den Stoff laut Markierung einschneiden und fertig ist der Taschengriff.
  7. Um aus dem Beutel ein Netz zu machen, zeichnest du dir jetzt Querlinien im Abstand von 4cm über das gesamte Teil ein. Die erste Linie liegt 10cm von der oberen Kante entfernt.
  8. Zum Schluss musst du die Linien nur noch einschneiden und zwar alle 5 cm einen 3cm langen Schnitt. Wichtig dabei ist, dass die Schnitte von Reihe zu Reihe versetzt sind.

Du solltest auch auf jeden Fall Jersey Material verwenden, damit die Schnittkanten nicht ausfransen.

→ Nähbegriffe von A wie Absteppen bis Z wie Zuschnitt einfach erklärt mit leicht verständlichen Anleitungen findest du in meinem Nählexikon.

Kissenbezug nähen
Kissenbezug nähen

Noch mehr Upcycling Nähideen

Alte Jeans eignen sich auch hervorragend für Upcycling-Projekte. Im Laufe der Zeit kommen da ja so einige zusammen. Da Jeansstoff sehr robust ist, eignet er sich besonders gut für Taschen, Kissenbezüge oder auch für Hängeorganizer.

→ Wie du einen Kissenbezug ganz ohne Knöpfe und Reißverschluss nähen kannst zeige ich dir in dieser Anleitung.

Die beliebte Frischhaltefolie kommt in der Küche leider viel zu oft zum Einsatz. Ein guter Ersatz sind hier Abdeckhauben mit Gummizug im Saum. Durch den elastischen Saum passen sie sich wunderbar der Größe der Schüssel an. Eine andere Alternative zum abdecken oder einpacken von Lebensmittel ist die Verwendung von Wachstüchern

So ein Wachstuch ist ganz einfach hergestellt. Hierzu brauchst du nur Baumwollstoff und Bienenwachs z.B. den Rest einer Bienenwachskerze. 

→ Wie genau du Wachstücher selber herstellen kannst zeige ich dir in diesem Beitrag.

Stoffuntersetzer sind auch ein beliebtes Produkt und du kannst es im Patchworkstyle aus den kleinsten Stoffresten nähen. Ob verstürzt oder eingefasst, du kannst hierfür jedes Material verwenden und dadurch prima Einweg-Untersetzer oder Servietten ersetzen.

Einweg-Pads war gestern. Näh dir deine Abschminkpads einfach aus Stoffresten selber. Frotteestoff eignet sich hier ganz hervorragend.

→ Die passende Anleitung zum Nähen findest du hier in meinen kostenlosen Nähanleitungen.

Abschminkpads nähen
Abschminkpads nähen

Auch Spültücher lassen sich ganz leicht selber nähen. Ideal aus Jutestoff oder einem alten Kaffeesack. Als Polster verwende ich bei allen 3 Produkten Baumwollvlies. Sowohl die Untersetzer, Abschminkpads, als auch die Spültücher, kannst du einfach zum reinigen in die Waschmaschine geben. Auf der Leine trocknen und sie sind wie neu und wieder einsatzbereit. 

Anstelle von Plastikschutzhüllen, ist das Nähen von Handy- oder Tabletschutzhüllen aus Stoff ein guter Ersatz. Gleichzeitig ist es auch eine gute Verwendung von Reststoffen, da es aus allen Materialien hergestellt werden kann. Besonders für Handyhüllen sind kleine Stoffstücke ausreichend. Das gilt natürlich auch für Buchumschläge oder unsere tolle „Malmappe“ für Stifte und Block.

→ Die Nähanleitung für unsere A4 Malmappe mit Stiftehalter findest du hier auf dem Blog.

Tutorial: Stiftemappe / Malmappe selber nähen mit Gelschreiber für Kreative: Pilot PEN G2
Malmappe selber nähen

Ein kleiner Tipp zum Schluss

  1. Um neue Schnitte auszuprobieren, lohnt es sich zunächst einen günstigen Nesselstoff (ungebleichter, gewebter Baumwollstoff) zu benutzen. Erst wenn alles sitzt verwendest du einen hochwertigeren Stoff.
  2. Kaufe nur die Stoffe & Nähzutaten, die du auch wirklich für dein nächstes Nähprojekt benötigst.
  3. Entsorge Reste vom Zuschnitt richtig, so dass sie wiederverwertet werden können.
  4. Wenn du Kleidung oder Taschen aussortierst,die du nicht mehr spenden kannst, dann schau,ob du Accessoires wie Reißverschlüsse oder Knöpfe raustrennen kannst, um sie wiederzuverwerten. 

→ In meinem Onlineshop findest du über 100 trendige Schnittmuster mit ausführlich bebilderten Nähanleitungen, mit denen du dir ganz leicht tolle Kleidung selber nähen kannst.

Mehr Beiträge rund um Nähen (lernen) und kostenlose Nähanleitungen sowie Schnittmuster findest du auf dem Blog

Möchtest du noch mehr Tipps und Trick lernen? Dann schau dir auch die weiteren Beiträge aus meiner Nähschule an. Hier zeige ich dir alles was du rund um das Thema Nähen wissen musst. Die passenden Schnittmuster zum ausprobieren findest du in meinem Onlineshop und hier in meinen Freebies findest du noch mehr kostenlose Nähanleitungen.

Mehr von mir findest du auf Facebook sowie InstagramFolge mir auch dort und teile meine Posts auch gerne auf Pinterest.

* Dieser Beitrag enthält evtl. gekennzeichnete Affiliate-Links zu Amazon. Für qualifizierte Verkäufe erhalten wir eine kleine Provision, mit der du unsere Arbeit unterstützt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Warenkorb

Abonniere jetzt unseren Newsletter und sichere dir einmal pro Monat die Gewinnchance für unsere Schnittmusterflatrate!

Unter allen Newsletterabonnenten verlosen jeweils einmal im Monat eine Schnittmusterflatrate im Wert von 69 Euro! Möchtest du mehr erfahren?

Send this to a friend