Einen Muff für den Kinderwagen zu nähen geht super schnell und leicht. Du brauchst dafür nicht mal ein Schnittmuster. Wie genau du dir einen Handwärmer für den Kinderwagen ganz einfach selber nähen kannst, zeige ich dir in dieser Nähanleitung.

Welche Mama kennt es nicht? Die Temperaturen fallen und ruckzuck hat man kalte und eingefrorene Hände beim Kinderwagen schieben. Für dicke Handschuhe ist es aber eigentlich zu warm oder sie sind gerade wieder nicht griffbereit.

Damit du dir in Zukunft nicht mehr die Finger abfrieren musst habe ich hier einen super einfache Nähanleitung für dich: einen Muff für den Kinderwagen. So ein selbst genähter Muff macht nämlich nicht nur deine Hände warm, sondern ist auch total praktisch, weil er nicht, wie die Handschuhe, in den Tiefen deiner Garderobe oder Tasche verschwinden kann.

Kinderwagenmuff nähen
Diese Materialien brachst du für den selbstgenähten Muff.

Diese Materialien benötigst du um dir einen Muff für den Kinderwagen zu nähen:

Um den Muff wetterfest zu machen, solltest du in jedem Fall einen beschichteten Oberstoff verwenden. In diesem Nähbeispiel ist der Kinderwagenmuff aus sogenanntem Oilskin genäht. Du kannst aber auch beschichtete Baumwolle oder Wachstuch verwenden.

→ Wenn du mehr über die verschiedenen Stoffarten und deren Verwendungsmöglichkeiten lernen möchtest, schau dir doch auch gleich noch diesen Beitrag aus meiner Nähschule an.

* Affiliate-Links zu Amazon: Für qualifizierte Käufe erhalten wir eine Provision.

Und so einfach wird der Muff für den Kinderwagen genäht:

Schritt 1: Schneide dir aus beschichtetem Stoff und Fleece*  jeweils ein Rechtecke mit den Maßen 50 cm x 45 cm zu.

→ Worauf du beim Zuschnitt von Stoffen alles achten musst, kannst du hier in meiner Nähschule nachlesen.

Kinderwagenmuff nähen
Schritt 1: Zuschnitt

Kinderwagenmuff nähen

Schritt 2: Wenn du auf dem Oberstoff noch ein Label oder eine Applikation aufbringen möchtest, ist jetzt der richtige Zeitpunkt dafür.

Kinderwagenmuff nähen
Schritt 2: Label anbringen

Schritt 3: Lege Ober- und Futterstoff rechts auf rechts übereinander und stecke beide Stofflagen zusammen. Mit Hilfe einer runden Form wie zum Beispiel einer kleinen Schale kannst du nun die Ecken abrunden. Lege dir dazu deine Schablone auf den Stoff und zeichne die Rundung mit Schneiderkreide*  nach.

→ Wenn du noch Nähanfänger bist und die verschiedenen Nähbegriffe noch nicht kennst, schau einfach gleich hier in meinem Nählexikon nach.

Kinderwagenmuff nähen
Schritt 3: Rundungen zuschneiden

Schritt 4: Nun kannst du bis auf einen ca. 10 cm große Wendeöffnung die beiden Stoffe einmal ringsherum zusammen nähen.

Kinderwagenmuff nähen
Schritt 4: Ober- und Unterstoff zusammen nähen

Schritt 5: Anschließend wendest du den Muff auf die rechte Stoffseite und fixierst die Wendeöffnung mit Klammern.

Kinderwagenmuff nähen
Schritt 5.1: wenden
Kinderwagenmuff nähen
Schritt 5.2: Wendeöffnung fixieren

Schritt 6: Jetzt steppst du den Muff einmal ringsherum knappkantik ab und schließt damit auch gleich die Wendeöffnung.

Kinderwagenmuff nähen
Schritt 6: absteppen

Schritt 7: Zum Schluss bringst du die Druckknöpfe an.

Kinderwagenmuff nähen
Schritt 7: Druckknöpfe anbringen

Um die Druckknöpfe optimal zu verteilen solltest du die beste Position direkt anhand deiner Hände und deines Schiebers am Kinderwagen bestimmen.

Kinderwagenmuff nähen
Der fertige Muff für den Kinderwagen.

Kinderwagenmuff nähen

Mehr lesenswerte Beiträge rund um Nähen (lernen) findest du in meiner Nähschule

Möchtest du noch mehr Tipps und Trick lernen? Dann schau dir auch die weiteren Beiträge aus meiner Nähschule an. Hier zeige ich dir alles was du rund um das Thema Nähen wissen musst. Die passenden Schnittmuster zum ausprobieren findest du in meinem Onlineshop.

Kinderwagen Muff

Mehr von mir findest du auf Facebook sowie InstagramFolge mir auch dort und teile meine Posts auch gerne auf Pinterest.

* Dieser Beitrag enthält evtl. gekennzeichnete Affiliate-Links zu Amazon. Für qualifizierte Verkäufer erhalten wir eine kleine Provision, mit der du unsere Arbeit unterstützt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Mit dem Absenden deiner Anmeldung erklärst du dich einverstanden, dass deine Daten an meinen Maildienstleister Sendinblue zum Zwecke der Weiterverarbeitung übergeben und gemäß deren Datenschutzbedingungen gespeichert werden. Deine Daten werden NICHT an Dritte weiter gegeben. Du kannst dich jederzeit aus dem Newsletter abmelden. Mehr Informationen zu Sendinblue und wie mit deinen Daten verfahren wird, findest du in meiner Datenschutzerklärung
Send this to a friend