richtig ausmessen

Nähschule: Körpermaße messen – Brust, Taille und Hüfte richtig ausmessen

Wie du deinen Körper richtig ausmessen kannst, erkläre ich dir in diesem Beitrag. Denn damit selbst genäht Kleidung auch wirklich perfekt passt, ist es entscheidend auch die richtige Größe zuzuschneiden und das Schnittmuster gegebenenfalls entsprechend der eigenen Proportionen anzupassen.

Was ist das A und O, damit ein genähtes Teil am Ende perfekt sitzt? Das korrekte Ausmessen. Denn ein Schnittmuster kann noch so gut konstruiert sein, wenn du die falsche Größe wählst, passt am Ende gar nichts. Bevor es also mit dem Nähen von Kleidung so richtig los gehen kann, solltest du dich zunächst einmal genau ausmessen, um die richtige Größe zu ermitteln. Denn deine sogenannte Kaufgröße gibt es nämlich gar nicht.

Natürlich weiß man so in etwa, zu welcher Größe man im Geschäft greifen muss aber auch hier variiert es manchmal zwischen drei Größen. Jedes Modelabel hat seine eigenen Maßtabellen und Passformen und genauso ist es auch bei Schnittmustern. Deshalb ist es umso wichtiger, seine Maße zu kennen und anhand derer, die zu nähende Größe auszuwählen und nicht standartmäßig immer die gleiche Größe zu nähen.

Welche Maße brauchst du und wie kannst du sie ermitteln?

Grundsätzlich ist es immer hilfreich, eine andere Person zu bitten, deine Maße zu ermitteln. Denn nur so kannst du wirklich eine aufrechte Haltung einnehmen und musst dich nicht während des Messens verbiegen.

https://www.textilsucht.de/wp-content/uploads/2019/10/Körpermaße-Grafik.jpg
Beispiel Maßtabelle unserer Schnittmuster

Brustumfang

Wenn du Oberteile nähst, benötigst du in der Regel immer den Brustumfang. Dieser wird genau waagerecht über der Brustwarze gemessen und das Maßband geht an dieser Stelle einmal unter den Armen durch, um deinen Oberkörper. Du ermittelst so die breiteste Stelle an deinem Oberkörper.

Taillenumfang

Beim Messen des Taillenumfangs passieren die meisten Fehler, denn viele wissen gar nicht so genau, wo ihre Taille eigentlich sitzt. Die Taille ist die schmalste Stelle des Körpers. Also nicht die Hüfte, sondern genau darüber. Wichtig ist es hier nicht zu tief zu messen oder vielleicht sogar den Bauch einzuziehen. Wenn das Maß ermittelt wurde, kann man nochmal gut einen cm dazugeben, damit dein selbst genähtes Kleidungsstück später nicht zu eng anliegt.

Gesäß- oder auch Hüftumfang

Der Hüftumfang ist gerade bei Hosen oft ein wichtiges Maß. Er wird einmal waagerecht um die breiteste Stelle deiner Hüfte herum gemessen.

Beinlänge

Um zu sehen ob einen Hose wirklich lang genug ist, benötigst du die Beinlänge. Hier wird zwischen Außenbeinlänge, welche von Hüfte bis Knöchel gemessen wird und Innenbeinlänge unterschieden. Nur weil zwei Menschen die gleiche Körpergröße haben, sind nämlich noch lange nicht die Proportionen gleich. Manche haben einen langen Oberkörper und andere wieder sehr lange Beine.

Körpermaß und Fertigmaß

Viele Schnittmuster enthalten neben einer Tabelle für die Körpermaße auch noch eine Tabelle mit Fertigmaßen. Hier wird aufgezeigt, welche Maße das fertige Kleidungsstück am Ende hat. Je nachdem wie der Schnitt sitzen soll und aus welchem Material er genäht wird, können diese Maße ganz unterschiedlich ausfallen. Damit es nicht zu Verwirrungen kommt, solltest du dich an der Körpermaßtabelle orientieren.

Was ist wenn ich zwischen zwei Größen liege?

Liegst du genau zwischen zwei Größen, dann empfehle ich immer erst mal die größere Größe zu nehmen und den Stoff nur grob zusammen zu heften. Dann kannst du anprobieren und gegebenenfalls noch etwas Stoff wegnehmen. Sind deine Schnittteile aber einmal zu klein zugeschnitten, lässt sich nur ganz selten etwas retten. Gerade bei uns Frauen ist es ja so, dass wir in Brust- und Taillenbereich unterschiedliche Größen benötigen. Hier muss der Schnitt entsprechend angepasst werden.

Mehr lesenswerte Beiträge rund um Nähen (lernen) findest du in meiner Nähschule

Möchtest du noch mehr Tipps und Trick lernen? Dann schau dir auch die weiteren Beiträge aus meiner Nähschule an. Hier zeige ich dir alles was du rund um das Thema Nähen wissen musst. Die passenden Schnittmuster zum ausprobieren findest du in meinem Onlineshop.

Körper richtig ausmessen

Mehr von mir findest du auf Facebook sowie InstagramFolge mir auch dort und teile meine Posts auch gerne auf Pinterest.

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
Dann habe ich eine Bitte an dich.

Nie haben uns mehr Menschen gelesen. Aber wir wollen dir noch mehr bieten! Nur kostet dieses Projekt nicht nur sehr viel Zeit, sondern auch jede Menge Geld. Du ahnst, worum wir Dich bitten möchten? Du kannst uns unterstützen. Es dauert nur eine Minute.  Vielen Dank!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge:

Kinderwagen Muff nähen
Freebies

Kinderwagenmuff nähen – nie wieder kalte Hände

Einen Muff für den Kinderwagen zu nähen geht super schnell und leicht. Du brauchst dafür nicht mal ein Schnittmuster. Wie genau du dir einen Handwärmer für den Kinderwagen ganz einfach selber nähen kannst, zeige ich dir in dieser Nähanleitung.

Weiterlesen »

Send this to a friend