Nähen für den Herbst – kuschlige Wollfleece Jacken

Der Herbst ist da. Morgens ist es kühl und nass, das Laub verfärbt sich und es wird spätestens jetzt Zeit für eine warme Jacke. Ich liebe Jacken aus natürlichen Materialien, denn sie sind perfekt für die Übergangszeit.

Sobald es draußen kühler wird und sich das Laub goldgelb verfärbt ist eines ganz gewiss: der Herbst ist da! Und weil es gerade in der Übergangszeit gerade am Morgen schon recht kühl ist aber am Tag trotzdem manchmal noch herrlich warm werden kann, lohnt es sich eine Jacke aus natürlichen Materialien wie Wollfleece oder Wollwalk zu nähen. Solche Fasern wirken nämlich temperaturausgleichend und verhindern, dass man sofort anfängt zu schwitzen, sobald es etwas wärmer wird. 

Das perfekte Schnittmuster für eine Übergangsjacke

Mein Schnittmuster Neyla kennst du ja sicher schon? Wenn nicht, ist es spätestens jetzt an der Zeit! Neyla ist Schnittmuster für eine Damen-Outdoorjacke in den Größen 32-50 mit Reißverschluss, seitlichen Eingrifftaschen und Kapuze. Das Schnittmuster ist sehr vielseitig einsetzbar und du kannst viele verschiedene Materialien verwenden. Neben Softshell eben auch Wollfleece oder Walk.

Die Qualität ist entscheidend

Bei Wollstoffen ist es besonders wichtig auf einen gute Qualität achten. Qualitativ hochwertige Wollstoffe sind zwar etwas teurer aber es lohnt auf jeden Fall. Du solltest darauf achten, das es sich um 100 Prozent Schurwolle handelt und keine Kunstfasern mit eingearbeitet sind. Minderwertige Stoffe sind oft sehr kratzig und haben auch nicht mehr die volle Funktion.

Unterschiedliche Looks dank Teilungsnähten

Der Schnitt Neyla enthält eine optionale Teilungsnaht oberhalb des Brustbereiches. Man kann hier auch verschiedene Farben oder Materialien kombinieren. Anstatt dem Beleg am Saum habe ich eine breites Fertigbündchen eingenäht um der Jacke einen anderen Look zu verleihen.

Bündchen statt Saum: so wird’s genäht

Theoretisch kann man ganz einfach jeden Jackensaum so abwandeln und ein breites Bündchen einnähen. Du trennst aus dem Schnittmuster am Vorder- und Rückenteil jeweils den Teil, den das Bündchen einnimmt heraus. Beachte eine Nahtzugabe von etwas 1 cm stehen zu lassen.

Danach nähst du das Bündchen zunächst mit der schmalen Seite an den Reißverschlussbeleg an. Anschließend wird der Beleg unten am Vorderteil festgenäht und dann ringsherum das Bündchen an Vorder- und Rückteil.

Für die Tascheneingriffe habe ich das gleich Bündchen wie an Ärmeln und Saum verwendet. Du kannst Fertigbündchen ganz einfach auf die gewünschte Breite einkürzen. Wichtig ist es hier aber an der richtigen Seite abzuschneiden und nicht versehentlich an der abgekettelten Kante zu schneiden.

Schnittmuster:
Jacke Neyla

Stoff:
Wollfleece von Anita Pavani Stoffe

Zubehör:
metallisierter Reißverschluss in Kupfer von Snaply
Fertigbündchen Rib von Snaply

Wollfleecejacke nähen

Mehr von mir findest du auf Facebook sowie InstagramFolge mir auch dort und teile meine Posts auch gerne auf Pinterest.

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
Dann habe ich eine Bitte an dich.

Nie haben uns mehr Menschen gelesen. Aber wir wollen dir noch mehr bieten! Nur kostet dieses Projekt nicht nur sehr viel Zeit, sondern auch jede Menge Geld. Du ahnst, worum wir Dich bitten möchten? Du kannst uns unterstützen. Es dauert nur eine Minute.  Vielen Dank!

2 Kommentare zu „Nähen für den Herbst – kuschlige Wollfleece Jacken“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge:

Nähen

Nähmaschine kaufen: 10 Tipps die du beachten musst

Du möchtest eine neue Nähmaschine kaufen? Gerade als Nähanfänger verliert man bei der Vielzahl an Herstellern und Modellen schnell den Überblick. Damit du es leichter hast und die, für dich, perfekte Nähmaschine schneller findest, habe ich dir hier 10 wichtige Tipps sowie die Top 3 Nähmaschinen für Nähanfänger zusammengetragen.

Weiterlesen »

Send this to a friend