Wir bekommen ein Baby!

Voller Vorfreude erwarten wir in wenigen Monaten unser drittes Wunder. Wie es mir in den ersten Wochen der Schwangerschaft erging habe ich in diesem Post zusammen gefasst.

Der ein oder andere hat es vielleicht bereits über Instagram oder Facebook mitbekommen: Wir sind bald zu fünft! Im März werden wir zum dritten Mal Eltern und unsere kleine Familie vergrößert sich. Inzwischen sind schon die ersten drei Monate der Schwangerschaft vergangen und so langsam geht es mir wieder etwas besser ich und verspüre so etwas ähnliches wie Energie. Auch wenn ich in meinen letzten beiden Schwangerschaften wirklich total verschont geblieben bin was Schwangerschaftsbeschwerden angeht, hat es mich dieses mal um so heftiger getroffen. Es ist eben nicht immer alles gleich und der Körper keine Maschine.

Woche 5 & 6

Meine Periode ist fällig und ich weiß sofort, dass ich schwanger bin. Keine Ahnung warum das so ist aber auch bei meiner letzten Schwangerschaft habe ich es bereits vor dem Aussetzen meiner Periode gespürt. Ich mache also einen Test, welcher unser drittes Wunder bestätigt und nur wenige Tage danach setzt bereits diese furchtbare Übelkeit und Geruchsempfindlichkeit ein. Zitronenöl hilft mir ein wenig.

Woche 7 & 8

Mein Bauch ist förmlich explodiert und ich sehe sofort schwanger aus. Zur Übelkeit gesellt sich jetzt auch noch eine lähmende Müdigkeit. Sicher hatte ich in Erinnerung, dass man am Anfang einer Schwangerschaft sehr müde ist. Aber das man SO müde sein kann, habe ich tatsächlich erfolgreich verdrängt. Ich lege mich also nach dem Frühstück direkt wieder ins Bett und merke, dass gerade einfach gar nichts mehr geht. Dazu gesellt sich ein lästiger Husten und auch meine Blase meldet sich mehrmals in der Nacht. In meinem Bauch zieht es manchmal ganz schön, denn die Mutterbänder dehnen sich.

Woche 9 & 10

Meine leichte Erkältung hat sich zu einer schönen Nasennebenhölenentzündung entwickelt und ich glaube schon fest daran, nie wieder gesund zu werden. Der einzige Vorteil ist der Verlust meines Geruchssinns, so dass mir von Gerüchen nicht mehr über wird. Man soll ja immer die positiven Dinge sehen. Aber ansonsten ist es mir wirklich nicht zum lachen zu mute. Ich kontaktiere zum ersten mal meine Hebamme. Sie gibt mir nützliche Tipps und macht mir Mut. Ich habe mich bewusst gegen einen Frauenarztbesuch entschieden, denn ich möchte in dieser Schwangerschaft noch weniger Untersuchungen als in den letzten beiden Schwangerschaften und erst recht keinen so frühen Ultraschall.

Woche 11 & 12

So langsam werde ich wieder gesund. Es lässt sich so ein bisschen was wie Energie erahnen aber wirklich nur erahnen. Die extreme Müdigkeit geht so langsam zurück. Meine Hebamme besucht mich ein weiteres mal und kann mit einem Dopton-Gerät kurz die Herztöne abhören. Alles ist in Ordnung. Die Schwangerschaft ist intakt. Am Ende der 12. Woche konnte ich bereits ein ganz zartes “hallo” aus dem Bauch wahrnehmen.

Schwanger auf Reisen – geht das überhaupt?

Ganz oft werde ich gefragt ob wir trotz Schwangerschaft weiter reisen werden. Natürlich machen wir das, so lange ich mich gut und damit wohl fühle. Ich muss dadurch zwar auf eine weitere regelmäßige Betreuung durch meine Hebamme verzichten aber ich kann sie jederzeit telefonisch kontaktieren. Da es nicht meine erste Schwangerschaft ist, weiß ich worauf es zu achten und und generell bin ich kein ängstlicher Mensch sondern habe Vertrauen in meinen Körper und das alles gut wird. Außerdem gibt es in anderen Ländern ja auch Ärzte und es kommen gesunde Kinder zur Welt.

→ In meinem Beitrag “Vertrauen in dich – alternative Schwangerschaftsvorsorge” gehe ich auf dieses Thema auch noch etwas genauer ein.

 

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
Dann habe ich eine Bitte an dich.

Nie haben uns mehr Menschen gelesen. Aber wir wollen dir noch mehr bieten! Nur kostet dieses Projekt nicht nur sehr viel Zeit, sondern auch jede Menge Geld. Du ahnst, worum wir Dich bitten möchten? Du kannst uns unterstützen. Es dauert nur eine Minute.  Vielen Dank!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge:

5 Tipps Schwangerschaftsübelkeit
Familie & Kinder

5 Tipps die wirklich gegen Schwangerschaftsübelkeit helfen

Gerade die ersten Wochen einer Schwangerschaft können, neben der großen Freude über das baldige neue Familienmitglied, auch einige Herausforderungen mit sich bringen. Ich hatte diesmal sehr stark mit Schwangerschaftsübelkeit zu kämpfen. Zum Glück gibt es einige Hausmittel, die ganz gut dagegen helfen.

Weiterlesen »

Send this to a friend