Es befinden sich momentan keine Produkte im Warenkorb.

Reisen mit Haustieren – Was musst du beachten?

Mit dem eigenen Haustier verreisen ist zumindest theoretisch gar nicht so schwer. Woran du alles denken solltest, welche gesetzlichen Regelungen es gibt und wie wir das mit unserer Katze gelöst haben, liest du im Blogpost.

Seit einigen Wochen sind wir nun mit unserem Fendt Caravan, Kind und Kegel (in diesem Fall Katze) unterwegs und ich werde auf Instagram immer wieder gefragt, wie das eigentlich so klappt mit unserer Katze.

Erstaunlich gut würde ich sagen. Unsere Nina ist inzwischen schon eine alte Dame und geht eh nur noch selten bis gar nicht vor die Tür. Viel lieber verbringt sie 95% des Tages im Bett und die verbleibenden 5% am Futternapf. Die kurzen Reiseetappen liegt sie auf dem Rücksitz in ihrer Transportboxen und genießt die Aussicht. Aber was bei uns so gut klappt, muss nicht bei jedem Haustier funktionieren.

Grundsätzlich sollte aber vor jeder Reise mit Haustier zwischen Stress und Nutzen für das Tier abgewogen werden. Du solltest die Faktoren Reisedauer gegen die Aufenthaltsdauer abwägen und mögliche Ansteckung mit Reisekrankheiten bedenken.

Wie gut ein Tier eine länger Reise verträgt, ist ganz individuell und stark abhängig vom Charakter des Tieres. Da wir ja mit einem Wohnwagen unterwegs sind, war für uns klar, dass unsere Nina natürlich mitkommt. Denn ihren Lieblingsplatz, unser Bett, in dem sie so ca. 23 Stunden pro Tag schläft, haben wir ja immer dabei.

Damit du problemlos in andere Länder mit deinem Tier einreisen kannst, gibt es einige Dinge zu beachten. Neben den allgemeinen Reisebestimmungen für Hautstiere innerhalb der EU gibt auch noch weitere länderspezifische Einreisebestimmungen. Da sich diese Regelungen jederzeit ändern können, solltest du rechtzeitig vor Reiseantritt noch einmal die Bestimmungen des jeweiligen Landes prüfen.

Allgemeine Reisebestimmungen

Hunde und Katzen, die innerhalb der EU-Mitgliedstaaten reisen, müssen mit einem Mikrochip gekennzeichnet sein und einen EU-Heimtierausweis mit sich führen. Ich stelle mir gerade vor, wie unsere Katze beim Grenzübertritt ihren Ausweis vorzeigt *lach*. Ok, ich schweife ab. Weiterhin muss eine gültige Tollwutimpfung nachgewiesen werden. Ganz wichtig ist, dass der Zeitpunkt der Tollwutimpfung nach der Mikrochip-Implantation liegt! Der Tollwut Impfschutz besteht frühestens nach 21 Tagen. Deshalb solltest du auf jeden Fall rechtzeitig mit den Reisevorbereitungen für dein Haustier beginnen.

Außerhalb der EU gelten andere Bestimmungen, welche du hier nachlesen kannst.

Länderspezifische Bestimmungen

In Belgien besteht beispielsweise generell eine Leinenpflicht für Hunde. In Finnland und Malta gilt ein Einreiseverbot für folgende Hunderassen und ihre Kreuzungen: Pitbull Terrier, American Staffordshire Terrier, Staffordshire Bullterrier, Bullterrier. In Kroatien besteht Leinen- und Maulkorbpflicht für bestimmte Rassen und ihre Typen: Dobermann, American Staffordshire Terrier, Bullterrier, Rottweiler, Dogge, Deutscher und Belgischer Schäferhund, Japanische Kampfhunde, Mastinos, Bernhardiner. In Spanien sind Hunde gänzlich verboten an Stränden, auf Promenaden und in öffentlichen Verkehrsmitteln.

Reisezubehör für Hunde und Katzen

Damit die Reise für deinen Vierbeiner so angenehm wie möglich wird, solltest du einige Dinge gut vorbereiten und dir ggf. das richtige Reisezubehör anschaffen:

  • Eine stabile Transportbox*, in der sich das Tier ausreichend bewegen kann und trotzdem ausreichen gegen umher fliegende Gepäckstücke gesichert ist.
  • Eine mobile Wasser- und Futterversorgung*, damit dein Vierbeiner auch unterwegs.
  • Eine Reiseapotheke* mit allem, was dein Tier unterwegs benötigen könnte.

* Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

An alles gedacht? Hier noch einmal die Checkliste für reisende Haustiere:

  • ausreichend frisches Wasser mitnehmen und zu jeder Pause Napf bereit stellen
  • Hund oder Katze in einer passenden Transportbox transportieren und diese ordentlich im Auto sichern
  • Wenn ein Flug nicht vermeidbar ist, möglichst Nonstop Flüge buchen
  • Das Tier schon vor der Reise an die Transportbox gewöhnen
  • Reiseapotheke auch für das Tier einpacken

Wie du siehst, vernünftig vorbereitet ist auch eine Reise mit Haustier kein Problem. Mehr von mir findest du auf Facebook sowie InstagramFolge mir auch dort und teile meine Posts auch gerne auf Pinterest.

Neue Blogposts:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Send this to a friend