Projektplanung mit Trello

Planst du schon oder suchst du noch? Projektplanung mit Trello

Hast du dir vorgenommen dich im neuen Jahr besser zu organisieren? Dann nutze doch Trello. Trello ist das perfekte Tool für Projektplanung und Organisation. Ich nutze es sowohl für die Zusammenarbeit mit meiner Schnittdirektrice, als internes Organisationsboard und für meine Beitragsplanung. Was Trello ist und wie Trello funktioniert kannst du in diesem Beitrag nachlesen.

Neues Jahr neues Glück oder so ähnlich. Ich habe es diesmal nicht geschafft einen Jahresrückblick oder ähnliches auf dem Blog zu verfassen. Unsere Wohnungsauflösung und die damit verbundenen organisatorischen Aufgaben haben mich einfach komplett vereinnahmt und die Zeit um Weihnachten haben wir zum durchatmen benötigt. Nun leben wir in unserem Wohnwagen und sind als Reisefamilie unterwegs in den Süden. Auf Instagram kannst du dir dazu täglich Updates zu unserer Reise anschauen. Aber wir haben nicht nur ein neues Zuhause, auch der Blog hat neues Design bekommen. Claudia Machnik hat uns ein neues Logo und ein neues Layout entworfen. Vielleicht hast du es ja auch schon auf unserem Wohnwagen entdeckt?

So langsam spielt sich alles ein und es kommt wieder das Gefühl von Normalität auf. Ich halte in der Regel nicht viel von guten Vorsätzen fürs neue Jahr, denn warum warten auf einen bestimmten Termin? Wenn man etwas verändern möchte kann man es JETZT tun.

Dennoch habe ich mir fürs neue Jahre etwas vorgenommen oder nennen wir es ein Ziel gesetzt. Und das heißt definitiv mehr Planung und Organisation in 2019. Zumindest hier auf dem Blog. Bisher habe ich immer recht wenig vorgeplant und die meisten Beiträge entstanden aus einer Intuition heraus oder weil mich ein Thema gerade bewegt. Das soll natürlich auch weiterhin so bleiben aber dennoch hat mich diese Arbeitsweise manchmal etwas unter Druck gesetzt, wenn ich dann nicht rechtzeitig fertig war oder irgendwas dazwischen kam. Deshalb habe ich angefangen mich nach geeigneten Planungstools umzusehen und bin fündig geworden. Ein gutes Planungstool zum Arbeiten an Projekten ist Trello. Ich nutze es sowohl für die Zusammenarbeit mit meiner Schnittdirektrice, als internes Organisationsboard und für meine Beitragsplanung.

Was ist Trello?

Trello ist eine webbasierende Projektmanagementsoftware. Auf sogenannten Board kannst du gemeinsam mit anderen Mitgliedern Listen erstellen und an Projekten arbeiten. Ein Board ist quasi ein Aktenordner zu einem Thema (bspw. Blogbeiträge textilsucht.de). Eine Liste ist ein Abschnitt in deinem Aktenordner (bspw. Blogbeiträge Nähen) und eine Karte entspricht einer Aufgabe, also beispielsweise Blogbeitrag xyz schreiben, Blogbeitrag xyz korrigieren, Blogbeitrag xyz veröffentlichen. Die Boards können mit Anhängen, Checklisten und Fristen versehen werden. So hast du alles genau im Blick und verpasst ganz sicher keine Termine.

Es gibt eine kostenlose Grundversion, die alle wichtigen Funktionen beinhaltet sowie eine kostenpflichtige Version mit zusätzlichen Tools und Funktionen. Trello ist sowohl als Browserversion sowie als App für dein Smartphone verfügbar.

Wie funktioniert Trello?

Zunächst legst du dir ein oder mehrere Bords an. Jedes Board kann beliebig viele Listen enthalten und jede Liste kann wiederum beliebig viele Karten enthalten. Sowohl die Listen, wie auch die Karten kannst du jeweils teilen, verschieben oder kopieren.

Die eigentlichen Informationen sind in den Karten enthalten. Hier können Anhänge hinzugefügt werden, Termine gesetzt werden und durch Farben kategorisiert werden.

Folgende Informationen kannst du in den Karten festhalten:

  • Teammitglieder
  • Karten-Name
  • Beschreibung
  • Anhänge
  • Labels / Kategorien
  • Checklisten
  • Fristen
  • Kommentare

Ich habe mir meine Karten farblich in die verschiedenen Rubriken meines Blogs (Reisen, Nähen, usw.) eingeteilt und verwende Trello sowohl für die Redaktionsplanung als auch für Ideensammlungen und To-do-Listen.

Dank der Kalenderfunktion kannst du dir schön übersichtlich anzeigen lassen, bis wann welche Aufgabe erledigt sein sollte und behältst so immer alles im Blick.

Hier siehst du mein Board für die Zusammenarbeit mit meiner Schnittdirektrice. Ich habe Listen für die einzelnen Schnittmuster angelegt und in den Karten stecken dann sämtliche Informationen. Ich kann eine Frist setzen, bis wann die Änderungen fertig sein sollen und wir können auf Checklisten festhalten was zu korrigieren ist.

Trello

Trello kann aber noch viel mehr und lässt sich auch mit anderen Apps verknüpfen. Für mich ist diese Tool eine echte Erleichterung und ich möchte es nicht mehr missen. Wenn du dich und deine Projekte im neuen Jahr besser organisieren möchtest, ist Trello meine klare Empfehlung! Und wenn Du doch lieber so richtig oldschool auf Papier planst, kannst du hier meine Druckvorlage für einen Kalender runterladen.

Projektplanung mit Trello

Wenn du auch meine nächsten Beiträge, Freebooks und neuen Schnittmuster nicht verpassen willst, trag dich einfach gleich hier unten als Blogabonnent ein und sichere dir deinen 20% Rabattgutschein für meine Ebooks. Du erhältst dann meine nächsten Beiträge und wichtige Neuigkeiten direkt per Mail. Du kannst mir natürlich auch ganz einfach auf Facebook oder Instagram folgen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bewerte diesen Beitrag:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertung(en), durchschnittlich mit 5,00 von 5)
Loading...
Bei einer Bewertung speichern wir deine IP-Adresse um Missbrauch zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Julia

Julia

Julia ist die Gründerin von Textilsucht®, Mama von 2 Jungs, Onlinecoach, Bloggerin und seit 2014 nähverrückt und textilsüchtig. Sie liebt es zu reisen und hat Ende 2018 endlich Ihrem Traum in die Tat umgesetzt und lebt jetzt mit ihrem Mann Micha und ihren 2 Jungs in einem Wohnwagen.

Ähnliche Beiträge:

Bloggen

Diese Fehler musst du beim Bloggen unbedingt vermeiden!

Mit einem eigenen Blog erfolgreich durchstarten ist gar nicht so leicht. Viele Blogger machen immer wieder die gleichen Fehler und verschenken dadurch ihr gesamtes Potenzial. Damit es dir nicht genau so ergeht, hab ich dir in diesem Beitrag die wichtigsten Fehler und wie du sie beim Blogger vermeiden kannst einmal zusammengetragen.

Weiterlesen »
Bloggen

Arbeiten von unterwegs – Organisation im Reisealltag

Das Haus verkauft, die Möbel verschenkt und nun im Wohnwagen quer durch Europa unterwegs. Die am häufigsten gestellte Frage ist „Wie finanziert man das?“. Meisten antworte ich darauf: mit Arbeit! Wie wir arbeiten und welche Tools wir nutzen kannst du im Beitrag lesen.

Weiterlesen »
Bloggen

Bloggen: Geschenkt ist noch zu teuer

Produkt gegen Beitrag klingt doch nach einem fairen Tausch oder? Ist es aber nicht immer. Worauf du als Blogger und Onlineunternehmer bei solchen Tauschgeschäften achten musst und was es sonst zu bedenken gibt, erkläre ich in diesem Beitrag zum Produktsponsoring.

Weiterlesen »

Send this to a friend