Es befinden sich momentan keine Produkte im Warenkorb.
Outdoor nähen für Kids

Mein erstes Buch und wie man so ein Nähbuch schreibt

Ein Buch, 14 verschiedene Schnittmuster, ganz viel Arbeit und einiges was ich aus diesem Projekt gelernt habe. Mein erstes Buch "Nähen für Kids - Outdoorkleidung" ist endlich im Handel. Wie es dazu kam und wie man so ein Buch schreibt, liest du im Blogpost.

Gerade ist mein erstes Buch „Nähen für Kids – Outdoor“ erschienen. Wow das war ganz schön viel Arbeit. 14 Modelle zu entwerfen, zu nähen und die Anleitungen zu fotografieren war gar nicht so einfach. Ich habe im letzten Sommer einige Wochen bei schönstem Sommerwetter im dunklen Nähzimmer gesessen um daran zu arbeiten. Und immer wieder werde ich gefragt, wie ich das eigentlich alles schaffe. Blog, Buch, neue Schnittmuster und alles mit zwei kleinen Kindern. Ganz ehrlich: Ich kann diese Frage nicht beantworten, denn manchmal staune ich über mich selbst, wenn ich sehe, welche Projekte ich umsetzen konnte. Ich denke es liegt an halbwegs guter Organisation und einer großen Portion Leidenschaft, denn diese setzt manchmal ungeahnte Kräfte frei.

Aber wie bin ich überhaupt auf die Idee gekommen ein Buch zu schreiben? Ich wollte niemals ein Buch schreiben, weil ich dachte, ich kann so etwas überhaupt nicht. Hallo alte Glaubenssätze! Aber als dann die Mail vom Verlag bei mir herein flatterte, war ich vom Thema sofort begeistert. Outdoorkleidung hatte ich bereits schon einige Male für meine Kinder genäht, da mir die Sachen aus den gängigen Läden nicht gefallen haben. Warum muss Regenkleidung immer einfarbig sein? Inzwischen gibt so viele wunderschöne Outdoorstoffe, dass man einfach selber nähen MUSS.

Die Ideenfindung

Das Thema selbst war vom Verlag vorgegeben. Es war auch klar, dass für jede Jahreszeit ein passendes Modell dabei sein soll. Also habe ich mir zunächst einmal alles aufgeschrieben, was mir so in den Sinn gekommen ist und ein Moodboard erstellt. Ich habe geschaut, welche Modelle zusammen passen und was sich ggf. miteinander kombinieren lässt. Gemeinsam mit meiner Lektorin habe ich dann die finalen Modelle ausgewählt.

Die Materialauswahl

Für die Materialien hatte ich tolle Sponsoren. Hier durfte ich mir aussuchen, welche Materialien ich verarbeite. Die Stoffauswahl war wirklich eine der größten Herausforderungen für mich. Ich kann mir zwar immer sehr gut vorstellen, wie es am Ende dann fertig aussieht aber das kombinieren der Stoffe und Materialien aus unterschiedlichen Onlineshops war gar nicht so einfach. Ich habe einen kompletten Tag nur mit der Materialauswahl verbracht.

Outdoor Nähen für Kids

Anleitungen fotografieren

Nachdem alle Materialien bei mir eingetroffen waren, ging es ans Zuschneiden. Ich habe zunächst alle Teile zugeschnitten und dann stückweise zusammengenäht und fotografiert. Ich arbeite bei so großen Projekten gern durcheinander, um nicht ständig die Maschinen umfädeln zu müssen. Sprich, ich nähe die einzelnen Projekten immer in Schritten zusammen, wie eben gerade die Garnfarbe passt.

Die Texte schreiben

Ich habe das Nähen wirklich an wenigen Tagen hintereinander durchgezogen. Dabei hat mich meine Mama zum Glück unterstützt, sonst wäre ich nicht so schnell voran gekommen. Es war schließlich so ein genialer Sommer und ich wollte nicht wochenlang immer wieder im dunklen Nähzimmer sitzen. Als alles fertig genäht und fotografiert war, ging es ans Texte schreiben. Das ist mir relativ leicht gefallen und war auch nicht so eine Mamutaufgabe wie das Nähen. Um nicht durcheinander zu kommen, habe ich hier die Texte tatsächlich auch in der Reihenfolge des Buches geschrieben.

Mein Fazit zu meinem ersten Buch

So ein Buch zu schreiben ist schon ein riesiger Aufwand. Als Autor wird man trotzdem nicht gerade reich aber es ist schon schön, das fertige Buch mit dem eigenen Namen in den Händen zu halten und vielleicht im Buchladen zu entdecken. Ich habe durch diese Projekt so einiges an Erfahrungen gesammelt und es gibt definitiv Dinge, die ich bei einem zweiten Buch anders machen würde. Insofern es jemals noch ein weiteres Buch geben wird. Ich würde mir auf jeden Fall mehr Mitsprachrecht, was die Größenauswahl und das Layout angeht, einfordern. Leider hatte ich bei diesem Buch keine Entscheidungsfreiheit, was die Schnittmusterbögen angeht und ich habe schon ziemlich viele Nachrichten von traurigen Mamas bekommen, die bereits größere Kinder haben und die Modelle auch gern genäht hätten. Das Wichtigste, für einen reibungslosen Ablauf, ist die Kommunikation mit dem Verlag. Leider hat es auch hier an einigen Stellen gehakt und es sind leider einige Dinge schief gelaufen. Mein größtes Learning in diesem Projekt ist allerdings ein ganz anderes: Gib niemals unbearbeitet Bilder raus! NIEMALS! Leider ist die Nachbearbeitung der Anleitungsbilder nicht nach meinen Vorstellungen gelaufen und ich bin mit einigen Ergebnissen im Buch nicht zufrieden. Es ist trotzdem ein super schönes Buch geworden. Wenn du mehr zu meinem neuen Buch erfahren möchtest, kannst du dir auch noch diesem Blogbeitrag anschauen.

Hier kannst du mein Buch kaufen!

Wenn du auch meine nächsten Beiträge, Freebooks und neuen Schnittmuster nicht verpassen willst, trag dich einfach gleich hier unten als Blogabonnent ein und sichere dir deinen 20% Rabattgutschein für meine Ebooks. Du erhältst dann meine nächsten Beiträge und wichtige Neuigkeiten direkt per Mail. Du kannst mir natürlich auch ganz einfach auf Facebook oder Instagram folgen.

So schreibst du ein Buch

Bitte bewerte diesen Beitrag:

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, würden wir uns sehr über eine Bewertung freuen:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen bis jetzt.)
Loading...
Bei einer Bewertung speichern wir deine IP-Adresse um Missbrauch zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Julia

Julia

Julia ist die Gründerin von Textilsucht®, Mama von 2 Jungs, Onlinecoach, Bloggerin und seit 2014 nähverrückt und textilsüchtig. Sie liebt es zu reisen und hat Ende 2018 endlich Ihrem Traum in die Tat umgesetzt und lebt jetzt mit ihrem Mann Micha und ihren 2 Jungs in einem Wohnwagen.

Neue Blogposts:

Gibraltar
Reisen

Gibraltar – Völlig überteuert oder Sehenswert?

Der südlichste Punkt unsere Reise durch Spanien sollte der Grenzübergang zu Gibraltar sein. Ich habe vorher viel im Netzt gelesen und recherchiert ob sich ein Besuch in Gibraltar für wirklich lohnt. Letzen Endes haben wir uns dazu entschieden es einfach selbst auszuprobieren und uns unser eigenes Bild von der kleinen britischen Kolonie auf der iberischen Halbinsel zu machen.

Weiterlesen »
Tellerrock nähen
DIY

kostenlose Nähanleitung – Tellerrock nähen ohne Schnittmuster

Wusstest du eigentlich, dass man ganz viele Kleidungsstücke auch relativ einfach ohne Schnittmuster nähen kann? Ein Tellerrock ist zum Beispiel genau so ein Kleidungsstück. Du brauchst nur die Maße direkt auf den Stoff zeichnen, zuschneiden und losnähen. Wie genau du einen Tellerrock ohne Schnittmuster nähst, zeige ich dir in dieser kleinen Nähanleitung.

Weiterlesen »
Starke Frauen Camperstyle
Reisen

Starke Frauen Teil 6: Nele – mit ihrem Onlinemagazin CamperStyle

Mit dem Wohnwagen quer durch Europa reisen und einfach von überall aus arbeiten. Wir sind nicht die Einzigen, die sich diesen Traum leben. Auch Nele hat diesen Schritt gewagt und kurzerhand ihren Mann Jalil und Hundedame Zoe eingepackt. Gemeinsam ziehen sie jetzt im Wohnwagen als digitale Nomaden durch die Welt.

Weiterlesen »

Beteilige dich an der Unterhaltung

3 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Hi, ich bin zufällig über pinterest auf dich gestoßen. Wahnsinn ein traum im Wohnwagen zu leben! Würd ich auch gern, wir haben einen Tabbat 560 TD, Baujahr 2015 der steht ganzjährlich in Schwangau. Ich habe gerade dein Buch bestellt :-) Ich freu mich darauf! Viele Grüße Sabrina

  2. Hallo liebe Julia!
    Ich verfolge all deine Berichte und Fotos ganz intensiv.
    Unser Leben hat seit August 2018 eine ganz neue Wendung genommen.
    Alles kommt ganz anders als geplant, auf uns zu…
    Wir haben die Idee auch zu reisen…
    und zwar auch länger, vielleicht um die Welt? Wer weiß…?
    es ist so spannend was du schreibst, und immer wenn ich von dir und deiner Familie lese, steigt mein Reisefieber!!!
    Gerne folge ich dir, und lausche wie es euch ergeht!!!

    Ganz liebe Grüße Dana

Send this to a friend