Das Haus und den Job gekündigt, die Möbel verkauft und die Koffer gepackt. Wir sind bereit für einen neuen Lebensabschnitt. Aber was hat uns eigentlich dazu bewegt und hat das wirklich viel mit Mut zu tun? Oder ist es nicht etwas ganz anderes, was man braucht um einen solchen Schritt zu wagen?

Seit wir öffentlich gemacht haben, dass wir bald ohne festen Wohnsitz dauerhaft mit einem Wohnwagen auf Reisen sein werden, haben wir viele Nachrichten bekommen, Fragen beantwortet und Gespräche geführt. Wir haben sehr viel Zuspruch erhalten aber auch mit Menschen geredet, die nicht so richtig verstehen konnten, warum man ein 120m² Haus mit Garten gegen einen “engen” Wohnwagen eintauscht. “Ihr habt doch alles was ihr braucht?!”

Für manchen mag es vielleicht die Erfüllung sein, in seinem Eigenheim mit kleinem Gärtchen zu sitzen und seine ganze Zeit und Energie in ein Haus zustecken, ein oder zweimal im Jahr für 2 Wochen in den Urlaub zu fahren und ansonsten im alltäglichen Wahnsinn mitzuschwimmen.

Zu uns passt das einfach nicht. Zumindest nicht jetzt. Vielleicht ja später einmal aber jetzt im Moment wollen wir die Welt sehen, dort bleiben, wo es uns gerade gefällt und weiter ziehen wenn es uns zu kalt wird. Wir sind Sommermenschen und lieben das Meer. Und mal ganz ehrlich: Wer träumt nicht davon einfach der Sonne hinterher ziehen zu können? Wir träumen diesen Traum schon lange und haben die letzten Jahre darauf hin gearbeitet. Textilsucht® ist ein Teil dieser Bemühungen ein orts- und zeitunabhängiges Einkommen zu generieren, was es uns jetzt ermöglicht auch von unterwegs aus unser Leben zu finanzieren.

Eine Bemerkung, die wir immer wieder zu hören bekommen ist: “Ich bewundere euren Mut diesen Schritt zu gehen. Ich würde mich das nicht trauen.” Aber ist das wirklich Mut?

Mut, auch Wagemut oder Beherztheit, bedeutet, dass man sich traut und fähig ist, etwas zu wagen, das heißt, sich beispielsweise in eine gefahrenhaltige, mit Unsicherheiten verbundene Situation zu begeben.

Ich würde mich selbst keinesfalls als mutig bezeichnen. Ganz im Gegenteil. Ich habe schiss im Dunkeln und bei Gewitter. Und ja auch dieser nächste Schritt macht mir ein wenig Angst. Beherzt trifft es da schon eher. Beherztheit bedeutet für mich auf mein Herz zu hören. Dinge und Herausforderungen mit Mut aus dem Herzen angehen. Vor allem aber geht es darum, immer wieder selbst geschaffene oder von anderen zugeschriebene Grenzen zu überwinden. Aber auch einfach an sich und seine Ziele zu glauben und sich nicht von Zweifeln oder Zweiflern unter kriegen zu lassen.

Mutig finde ich eher diesen Weg nicht zu gehen. Mit zu schwimmen in einem Strom aus gesellschaftlichen Verpflichtungen und Erwartungen. Kinder schon von klein auf in eine Form, ein System zu pressen in denen sie sich nicht frei entfalten und nach Interessen und Fähigkeiten aufwachsen können. Nein, unser Weg ist nicht mutig und auch nicht leichtsinnig oder undurchdacht. Unser Weg ist weder gut noch schlecht. Er ist nicht besser als der Anderer. Unser Weg ist schlichtweg unser Weg. Ohne jegliche Bewertung. Es ist für uns die Möglichkeit unser Leben als Familie so zu gestalten wie wir es möchten und brauchen, ohne Dinge wie Schulzwang, frühes Aufstehen am Morgen oder Müssen, Hätten und Sollten.

Unseren eigenen Weg einzuschlagen war für uns schlichtweg notwendig, um uns als Familie nicht zu verlieren, als Paar wieder zueinander zu finden und unseren Kindern ihre Neugier, die Lust neues zu lernen und die Welt jeden Tag neu entdecken, zu erhalten.

Veränderungen sind am Anfang hart, in der Mitte chaotisch und am Ende wunderbar.

Wir haben diese Entscheidung bewußt getroffen. Wir haben nicht das Glück, online und von überall aus arbeiten können. Wir haben uns dafür entschieden und die Weichen ganz bewusst in diese Richtung gestellt. Und genau wie wir, kannst du diese Entscheidung genau so jeden Tag neu für dich treffen und einfach neu beginnen. Veränderungen fangen im Kleinen an und können Großes bewirken.

Wenn du das neue Schnittmuster und auch meine nächsten Beiträge und weiteren Freebooks nicht verpassen willst, trag dich einfach gleich hier unten als Blogabonnent ein und sichere dir deinen 20% Rabattgutschein für meine Ebooks. Du erhältst dann meine nächsten Beiträge und wichtige Neuigkeiten direkt per Mail. Du kannst mir natürlich auch ganz einfach auf Facebook oder Instagram folgen.

3 thoughts on “Was ist eigentlich Mut?”

  1. Hallo Julia,
    die Frage ist gut. ” Ist es Mut?” Einerseits schon. Weil man weiss ja nie was danach kommt. Also ich meine wenn Ihr zurückkommt. Ich bewundere Dich und folge Dir gern. Weil ich mit deinem Blog mitträumen kann. Danke ! Ich wäre schon glücklich, wenn ich mit meinem Blog soviel Geld verdienen würde, das ich meinen Nebenjob aufgeben könnte. Ich liebe meinen Vollzeitjob. Doch ich mag ihn. Nur meinen Nebenjob benötigen wir vom Geld her und wenn ich den von zuhause aus ausführen könnte dann wäre ich glücklich. Ich reise gern.. Aber ob ich immer …. Ich liebe auch meine Gartenoase. Wir haben ein Grundstück mit 1900 qm. Mein Mann baut mir nächstes Jahr im hinteren Teil eine neue Terasse und ein Schwimmingpool bekommen wir auch. Denoch liebe ich das Reisen und nach Hause kommen. Mein Traum wäre es. Meine Reisen mit meinem Blog zu finanzieren.
    Ich bin auf deine Reiseberichte gespannt und freue mich riesig. Ich liebe auch das Meer und mein Mann auch.

    Liebe Grüße
    elke von elke.works

  2. Klasse, Julia, ich finde den Schritt sehr sehr großartig! Ich bewundere euch dafür, dass ihr diesen Aufbruch wagt, ich/wir waren damals, als Junior noch nicht in der Schule war, zu sehr in Konventionen festgehangen, sodass ein solcher Aufbruch immer nur ein Traum blieb. Alles fein, wie es ist, ich weine da nichts hinterher, und wer weiß überhaupt, was noch kommt… Vielleicht wagen wir mal einen Aufbruch, wenn Junior aus dem Haus ist. :-) Euch jedenfalls wünsche ich eine grandiose Zeit mit vielen Entdeckungen und Erlebnissen, Abenteuern und viel Freude. Das sind wahrlich Erinnerungen, die ihr euch da schaffen werdet. Toll. Habt vor allem eine gesunde Zeit. Alles Gute für euch und ich bin gespannt, was du berichten wirst… Viele Grüße von Anni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Send this to a friend