Mein Schnittmuster Lilla ist ein absolutes Allroundtalent. Eigentlich als Schnittmuster für ein klassisches Shirt mit überschnittenen Ärmeln und U-Boot Ausschnitt konstruiert, lassen sich daraus mit wenigen Handgriffen auch Kleider in unterschiedlichen Varianten und Längen nähen.

Auf dem Stoffmarkt hatte ich diese wunderschön gemusterte Viskose entdeckt und wollte mir daraus unbedingt ein bodenlanges Kleid nähen. Mein Schnittmuster Kleid Kelani war mir aber mit Reißverschluss im Rücken zu aufwendig und so habe ich mich entschieden Lilla als Basis zu nehmen, denn es sollte schnell gehen und nicht so eng anliegen. Und mein Schnitt Lilla hat sich hier ja schon einige Male als Kleid bewährt.

Dieser Schnitt kann mehr! Lilla als Maxikleid - Bild 1 | textilsucht.de

Da Lilla eigentlich für dehnbare Materialien ausgelegt ist, habe ich mir das Schnittmuster zunächst wieder eine Größe größer rausgesucht, als ich es sonst nähen würde. Durch die überschnittenen Ärmel klappt das so, mit nicht dehnbaren Materialien, sehr gut. Anschließend habe ich das Schnittmuster gerade nach unten hin verlängert und dann das Vorder- und Rückteil ganz normal nach der Anleitung zusammen genäht.

Dieser Schnitt kann mehr! Lilla als Maxikleid - Bild 2 | textilsucht.de

Das Oberteil ist bis zum Tunnel mit Gummizug angefüttert. Ich habe dazu eine einfarbige Viskose verwendet und das Oberteil Teil vom Kleid verstürzt zusammen genäht. So hat man schöne saubere Kanten und keine abgesteppten Nähte.

Dieser Schnitt kann mehr! Lilla als Maxikleid - Bild 3 | textilsucht.de

Der untere Teil, bis kurz über das Knie, habe ich dann aber als Schlitze offen gelassen, damit das Kleid noch genügend Bewegungsfreiheit bietet. Wie man die Schlitze näht, erklärt dir Anna von einfach nähen in diesem Video.

Dieser Schnitt kann mehr! Lilla als Maxikleid - Bild 4 | textilsucht.de

Ursprünglich wollte ich die Ärmel gar nicht dran haben und eher ein Kleid ohne Ärmel nähen. In meiner unnachahmlichen Art habe ich beim Zuschneiden natürlich auch gleich die Schere angesetzt und drauf los geschnitten. Am Ende war es viel zu viel und der Armausschnitte hingen fasst in der Taille. Eigentlich lautet mein Motto schon seit einiger Zeit erst denken, dann schneiden und ich hatte mich schon damit abgefunden, die übrig gebliebenen Stoffstücke anderweitig zu verarbeiten und mich von meinem Maxikleid zu verabschieden. Aber dann kam zum Glück Mutti und hat’s gerettet. Sie hat nämlich glücklicherweise etwas mehr Geduld als ich und hat die zu weit ausgeschnittenen Ärmel wieder passend angenäht. Jetzt sitzt da ein kleine Näht, welche fast gar nicht auffällt und man könnte denken es war so geplant.

Dieser Schnitt kann mehr! Lilla als Maxikleid - Bild 5 | textilsucht.de

Wenn du das neue Schnittmuster und auch meine nächsten Beiträge und weiteren Freebooks nicht verpassen willst, trag dich einfach gleich hier unten als Blogabonnent ein und sichere dir deinen 20% Rabattgutschein für meine Ebooks. Du erhältst dann meine nächsten Beiträge und wichtige Neuigkeiten direkt per Mail. Du kannst mir natürlich auch ganz einfach auf Facebook oder Instagram folgen.

Linked:
afterworksewing  DienstagsDinge  Handmade on Tuesday  Mittwochs mag ich  creadienstag  Freutag  DFDAD    SEWLALA

4 thoughts on “Dieser Schnitt kann mehr! Lilla als Maxikleid”

  1. Hi Julia, das schaut richtig klasse aus! Und eine schöne Idee, das Oberteil zu füttern – ich finde, das gibt einem Teil immer gleich viel mehr Struktur! Sieht jedenfalls toll aus. Schön, dass du damit bei Sew La La dabei bist! Liebe Grüße, Melanie von The Flying Needle (und von Sew La La)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Send this to a friend