Was macht Frau, wenn die kaufbaren Badeanzüge alle einfach zu kurz sind und nicht passen wollen? Sich selbst einen Badeanzug nähen! Und wenn es auch kein passendes Schnittmuster gibt, dann muss eben selbst eines konstruiert werden. Und damit du auch etwas davon hast, gibt es den Schnitt jetzt als Freebook.

*Dieser Beitrag enthält Werbung in Form von PR Samples die zur Verfügung gestellt wurden

Ich durfte für Astrokatze einen wunderschönen Badelycra vernähen und habe mich riesig gefreut als die Anfrage kam. Ich bin nämlich schon länger auf der Suche nach einem schönen Badeanzug, finde aber keinen, da mein Oberkörper scheinbar einfach zu lang für die gängigen Bademodenschnitte ist. Und sind wir mal ehrlich: Wer hat denn bitte schön die passende Figur um in diese Badeanzüge von H&M und Co. zu passen?

Mein neuer Badeanzug Abigail (Freebook) - Bild 1 | textilsucht

Meistens ist da ja immer irgendwo zu viel oder zu wenig Stoff. An der einer Stelle schneidet es ein und wo anders schlabbert es wieder. Und in einem schlecht sitzenden Badeanzug fühlt Frau sich gleich noch unwohler, als sie es sowieso schon tut in Bademode. Es musste also eine Lösung her.

Mein neuer Badeanzug Abigail (Freebook) - Bild 2 | textilsucht

Ich habe mich also hingesetzt und ein wenig konstruiert, was diesmal echt eine Herausforderung war. Ich wollte einen Badeanzug der so viel wie nötig verdeckt und trotzdem noch etwas Bräune ermöglicht. Ich sag ja immer: Braunes Fett sieht einfach schicker aus als weißes. Aber das ist wieder ein anderes Thema. Die seitlichen Cut outs machen es jedenfalls möglich. Das Vorderteil ist abgefüttert und bietet so genügend Stabilität, damit alles bleibt, wo es hingehört.

Mein neuer Badeanzug Abigail (Freebook) - Bild 3 | textilsucht

Die Träger können entweder im Nacken gebunden oder als normale Träger am Rückenteil befestigt werden. Wer es mag kann den Badeanzug theoretisch auch komplett ohne Träger tragen. Der Stoff von Astrokatze im Tropical Style liegt 140 cm breit. So reicht man locker mit einem Meter Stoff für den Badeanzug und kann das Vorderteil auch noch abfüttern. Mit 200 g/m² lässt er sich gut verarbeiten und bietet genügend Halt und Stabilität.

Mein neuer Badeanzug Abigail (Freebook) - Bild 4 | textilsucht

Ich gebe zu, vor diesen Fotos hatte ich wirklich Respekt. Aber dann dachte ich mir: Warum eigentlich nicht? Ich bin Mitte dreißig, habe zwei Kinder und ja, ich wiege 10 Kilo mehr noch vor einigen Jahren. Ich habe zwar momentan nicht gerade mein absolutes Wohlfühlgewicht aber dafür weiß ich wie Eis und Pizza schmeckt. Auch was wert oder? Und ja, ich könnte jetzt auch anfangen eine Diät zu machen (jeder weiß wie viel das wirklich bringt) oder wieder mehr Sport machen.

Mein neuer Badeanzug Abigail (Freebook) - Bild 5 | textilsucht

Ich kann mir aber auch einfach eingestehen, dass ich dazu gerade einfach zu faul bin und den aktuellen Zustand so akzeptieren wie er gerade ist. Ich frage mich eh, warum wir Frauen so viele Selbstzweifel haben und uns eigentlich immer kleiner machen als wir es eigentlich sind. Natürlich wird auf Hochglanzmagazinen ein anderes Schönheitsideal vermitteln und wir neigen immer wieder dazu, uns zu vergleichen, obwohl wir wissen, dass diese Bilder nicht echt sind und alles nur dank Licht, Make Up und Photoshop so makellos aussieht.

Mein neuer Badeanzug Abigail (Freebook) - Bild 6 | textilsucht

Ok ich gestehe, das Licht der untergehende Sonne hat bei diesen Bildern auch etwas nachgeholfen aber das bin trotzdem noch ich. Und wenn ich zurück denke, hatte ich auch mit wesentlich weniger Gewicht immer noch etwas an mir auszusetzen.

Mein neuer Badeanzug Abigail (Freebook) - Bild 7 | textilsucht

Ich kenne viele schlanke Frauen, die trotzdem noch unzufrieden mit ihrer Figur sind und auch die Frauen, die nicht mehr ins Schwimmbad gehen, weil sie nach der Geburt keine Bikini Figur mehr haben. Das bringt mich zum Nachdenken, denn ich finde das Leben ist einfach zu kurz um sich schöne warme Sommertage durch kneifende Bikinis vermiesen zu lassen. Wir predigen immer wieder Akzeptanz für andere Menschen, Hautfarben, Kinder, Schwule und sonstige Dinge. Aber was ist mit uns selber? Da sollten wir anfangen und das Tor zu einem glücklichen Leben aufschließen. Für alles andere kann man sich passende Kleidung nähen. Und wem die Badeanzug Bilder nicht gefallen, der klickt einfach weiter.

Mein neuer Badeanzug Abigail (Freebook) - Bild 8 | textilsucht

Wenn du das neue Schnittmuster und auch meine nächsten Beiträge und weiteren Freebooks nicht verpassen willst, trag dich einfach gleich hier unten als Blogabonnent ein und sichere dir deinen 20% Rabattgutschein für meine Ebooks. Du erhältst dann meine nächsten Beiträge und wichtige Neuigkeiten direkt per Mail. Du kannst mir natürlich auch ganz einfach auf Facebook oder Instagram folgen.

 

Schnittmuster und Nähanleitung:
Schnittmuster Badeanzug Abigail
Nähanleitung Badeanzug Abigail

Stoff:
Tropical Fun Badeanzugstoff von Astrokatze

Linked:
afterworksewing  DienstagsDinge  Handmade on Tuesday  Mittwochs mag ich  creadienstag  Freutag  DFDAD    SEWLALA

2 thoughts on “Mein neuer Badeanzug Abigail”

  1. Der Badeanzug sieht toll aus!
    Nachdem ich einen nicht tragbaren Probebikini genäht habe, hatte ich das Projekt Bademode erstmal auf nächstes Jahr verschoben. Nach deinem Blog hat es mich wieder gepackt und ich habe sofort Lycra bestellt.
    Wann kommt denn der Schnitt heraus? Die Videoanleitung habe ich bereits gesehen!

    1. Das Schnittmuster gibt es diese Woche exklusiv in meiner Facebook Gruppe und meine Newsletter Abonnenten bekommen es automatisch zugesendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Send this to a friend