Es befinden sich momentan keine Produkte im Warenkorb.
Schnittmuster Dino Jacke

Nein heißt Nein – Warum ich nicht konsequent bin

Die ersten Bilder zu meinem neuen Kinder-Jacken-Schnittmuster DINO habe ich heute mal in diesem Beitrag über alte Glaubenssätze und Selbstbestimmung verbloggt.

Letztens hatte ich eine Unterhaltung einer, nenne wir sie mal weitläufigen Bekannten auf dem Spielplatz. Während wir uns unterhielten, kam mein großer Räuber zu uns und fragte mich, ob er etwas bestimmtes machen dürfe und ich sagte nein. Warum kann ich jetzt nicht mehr sagen. Vermutlich habe ich es für zu gefährlich oder unsinnig gehalten oder war gerade einfach zu müde um das Vorhaben zu begleiten. Ja das darf man nämlich! Auch als Mama hat man manchmal gerade einfach keine Lust, etwas zu tun, was sich das Kind wünscht. Aber es spielt auch eigentlich gar keine Rolle, worum es in diesem Moment ging.

Schnittmuster Dino Jacke - Bild 1 | textilsucht.de

Mein Nein stieß natürlich nicht gerade auf Begeisterung beim Kind und wurde erst mal mit Genörgel und Gemeckere kommentiert. Auch der Versuch meinerseits, die Gründe für mein „nicht wollen“ darzulegen, hatte nur wenig bis gar keinen Erfolg.

Schnittmuster Dino Jacke - Bild 2 | textilsucht.de

Er hat immer und immer wieder nachfragt und irgendwann habe ich JA gesagt. Nicht damit ich endlich meine Ruhe habe, sondern weil ihm diese Sache scheinbar wirklich wichtig war. Meine Bekannte kommentierte das Ganze dann mit folgendem Satz: „Konsequent ist das ja nicht gerade. So lernt er nie ein Nein zu akzeptieren.“

Schnittmuster Dino Jacke - Bild 3 | textilsucht.de

Ich habe diese Aussage unkommentiert stehen gelassen, weil ich inzwischen akzeptiert habe, dass diese Diskussion, welche entstehen, wenn veraltete Glaubenssätze und unerzogene Gedanken aufeinander treffen, ziemliche Energiefresser sind. Aber dennoch hat mich die Sache zum nachdenken gebracht.

Schnittmuster Dino Jacke - Bild 4 | textilsucht.de

Ich habe nichts gegen Nein sagen, wenn ich auch wirklich NEIN meine. Nur meinen wir viel zu oft eigentlich „keine Lust“ oder haben eben ein anderes Problem, sind nur körperlich anwesend oder unkonzentriert und einfach gerade nicht bei unserem Kind und seinem Wunsch oder Problem. Muss ein Kind wirklich lernen ein Nein zu akzeptieren? Ich denke nicht. Stell dir doch mal vor, du hast ein wichtiges Anliegen und dein Partner geht nicht darauf ein. Würdest du nicht auch versuchen ihn zu überreden oder zu überzeugen? Oder würdest du sagen, du musst lernen sein Nein zu akzeptieren? Ich denke eher ersteres.

Schnittmuster Dino Jacke - Bild 5 | textilsucht.de

Und genauso ist es mit unseren Kindern. Wir müssen keine Grenzen setzten und für alles Regeln aufstellen. Wir müssen authentisch sein und uns unserer eigenen Bedürfnisse bewusst werden und diese klar kommunizieren. Denn wenn wir gerade müde sind und nicht vorlesen wollen oder eben erst noch den Geschirrspüler fertig einräumen wollen, dann setzten wir automatisch Grenzen. Nämlich im alltäglichen Leben. Ganz ohne künstliche Konsequenz.

Schnittmuster Dino Jacke - Bild 6 | textilsucht.de

Nein heißt eben nicht immer nein. Und das wissen auch meine Kinder. Jeder hat die Möglichkeit seine Meinung zu ändern. Anders als ein STOPP! Das verstehen hier nämlich alle. Wie löst du das mit dem NEIN?

Schnittmuster Dino Jacke - Bild 7 | textilsucht.de

Wenn du auch meine nächsten Beiträge, Freebooks und neuen Schnittmuster nicht verpassen willst, trag dich einfach gleich hier unten als Blogabonnent ein und sichere dir deinen 20% Rabattgutschein für meine Ebooks. Du erhältst dann meine nächsten Beiträge und wichtige Neuigkeiten direkt per Mail. Du kannst mir natürlich auch ganz einfach auf Facebook oder Instagram folgen.

Schnittmuster:
Dino-Jacke von Textilsucht

Stoff:
Sommersweat vom Stoffmarkt

Linked: afterworksewing  DienstagsDinge  Handmade on Tuesday  Mittwochs mag ich  creadienstag  Freutag   Nähen ist Liebe

Bitte bewerte diesen Beitrag:

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, würden wir uns sehr über eine Bewertung freuen:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen bis jetzt.)
Loading...
Bei einer Bewertung speichern wir deine IP-Adresse um Missbrauch zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Julia

Julia

Julia ist die Gründerin von Textilsucht®, Mama von 2 Jungs, Onlinecoach, Bloggerin und seit 2014 nähverrückt und textilsüchtig. Sie liebt es zu reisen und hat Ende 2018 endlich Ihrem Traum in die Tat umgesetzt und lebt jetzt mit ihrem Mann Micha und ihren 2 Jungs in einem Wohnwagen.

Neue Blogposts:

Gibraltar
Reisen

Gibraltar – Völlig überteuert oder Sehenswert?

Der südlichste Punkt unsere Reise durch Spanien sollte der Grenzübergang zu Gibraltar sein. Ich habe vorher viel im Netzt gelesen und recherchiert ob sich ein Besuch in Gibraltar für wirklich lohnt. Letzen Endes haben wir uns dazu entschieden es einfach selbst auszuprobieren und uns unser eigenes Bild von der kleinen britischen Kolonie auf der iberischen Halbinsel zu machen.

Weiterlesen »
Tellerrock nähen
DIY

kostenlose Nähanleitung – Tellerrock nähen ohne Schnittmuster

Wusstest du eigentlich, dass man ganz viele Kleidungsstücke auch relativ einfach ohne Schnittmuster nähen kann? Ein Tellerrock ist zum Beispiel genau so ein Kleidungsstück. Du brauchst nur die Maße direkt auf den Stoff zeichnen, zuschneiden und losnähen. Wie genau du einen Tellerrock ohne Schnittmuster nähst, zeige ich dir in dieser kleinen Nähanleitung.

Weiterlesen »
Starke Frauen Camperstyle
Reisen

Starke Frauen Teil 6: Nele – mit ihrem Onlinemagazin CamperStyle

Mit dem Wohnwagen quer durch Europa reisen und einfach von überall aus arbeiten. Wir sind nicht die Einzigen, die sich diesen Traum leben. Auch Nele hat diesen Schritt gewagt und kurzerhand ihren Mann Jalil und Hundedame Zoe eingepackt. Gemeinsam ziehen sie jetzt im Wohnwagen als digitale Nomaden durch die Welt.

Weiterlesen »

Beteilige dich an der Unterhaltung

2 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Liebe Julia,
    mir geht es auch ganz schön häufig so wie dir – nach längerem Insistieren gebe ich in manchen Angelegenheiten nach, aus den gleichen Gründen, die du dargelegt hast.
    Meine Tochter ist erst 2 und gerade in der Lage, ihre Bedürfnisse zu äußern – wie soll sie da, noch dazu in einer Frustsituation, ihre Gründe äußern? (Das geht ja sogar Älteren noch so, selbst uns Erwachsenen!) Manchmal schaffe ich es sogar, zusammmen mit ihr druch Nachfragen dahinter zu kommen – und war schon oft beeindruckt, was für überzeugende Gründe sie hatte. In anderen Situationen bleibt dafür mein „Nein“ bestehen, trifft aber (mittlerweile) doch auf eine andere Reaktion (Im Alter von 2 Jahren heißt das dann ein etwas kleiner und kürzerer Wutanfall :P). Kinder lernen dabei nicht nur, Durchsetzungsvermögen zu entwickeln, sondern auch Frustrationstoleranz und Streitkultur. Und zum Thema Konsequenz: Kinder und ihre Bedürfnisse ernst nehmen – das finde ich ganz schön konsequent!
    Danke, dass du so einen schönen, anregenden Blog führst! (Hab auch schon „deine“ Fäustlinge nachgenäht – super Schnitt und toll erklärt!
    Claire

  2. Ich löse das mit dem Nein genau wie du, weil ich finde das Kinder so auch lernen für die Dinge zu kämpfen und sich auszudrücken was sie möchten. Aber auch so bleibt ein Nein dann eben auch manchmal ein Nein oder ich lasse mich überzeugen – nicht überreden.
    Liebe Grüße Ingrid

Send this to a friend