Ich werde immer mal wieder gefragt, welches Garn sich für welches Nähprojekt am besten eignet. Deshalb habe ich hier mal eine Übersicht über die verschiedenen Garnarten erstellt und erkläre dir, wofür sie verwendet werden.

Welche Garnart eignet sich für was? Grundsätzlich kann ich dir empfehlen, bei Nähgarn*  nicht auf den Preis, sondern unbedingt auf die Qualität zu achten. Zwar ist Markengarn nicht so günstig wie eine Garnbox aus dem Sonderangebot beim Discounter, aber der Ärger über einen ständig reißenden Faden beim Nähen oder eine geplatzte Naht am neuen Lieblingsteil um so größer. Deswegen lieber Finger weg von billigen Garnen. Aber welches Garn eignet sich nun am besten für die verschiedenen Nähte? Nachfolgend einmal die verschiedenen Garne, wofür sie sich am besten eignen und worauf du achten musst.

*Dieser Beitrag enthält Affiliate Links und Werbung in Form von PR Samples die zur Verfügung gestellt wurden.

Polyestergarn – der Alleskönner

Polyestergarn ist der Allrounder unter den Garnen und kann eigentlich für so ziemlich jedes Nähprojekt verwendet werden. Du findest es daher auch oft unter der Bezeichnung “Allesnäher”. Der Vorteil von Polystergarn*  ist die Dehnbarkeit und das es beim Waschen nicht einläuft.

Polyester zieht auch keine Nässe, weswegen es sich zum Beispiel auch gut zum Nähen von Windelüberhosen eignet. Aber Vorsicht: Du solltest beim Bügeln aufpassen und mit dem heißen Bügeleisen nicht zu sehr auf die Naht kommen, da der Faden schnell einschmelzen kann.

Das tolle Polyestergarn von Güthermann gibt es übrigens auch als Nähfadenalbum mit 42 Farben* . Das habe ich sogar auf unserer Tour im Wohnwagen durch Europa immer dabei.

Nähgrundlagen: Welches Garn für welche Naht - Polyestergarn | textilsucht.de

Polyestergarn findest du in vielen verschiedenen Farben auf großen Konen für die Over- und Coverlock oder auf kleinen Garnrollen für die normale Nähmaschine. Einen ganz tollen Starterkoffer mit Nähgarn in guter Qualität und den wichtigsten Farben findest du bei Snaply.

→ Nähbegriffe von A wie Absteppen bis Z wie Zuschnitt einfach erklärt mit leicht verständlichen Anleitungen findest du in meinem Nählexikon.

Baumwollgarn – natürlich gut

Baumwollgarn besteht aus einer Naturfaser, ist sehr reißfest aber nicht dehnbar. Es sollte daher auch nur für nicht dehnbare Materialien verwendet werden. Baumwollgarn*  eignet sich hervorragend zum Quilten und für Patchworkarbeiten. Da es nicht wasserabweisend ist, kann es auch nachträglich eingefärbt werden.

→ Wie du die perfekte Steppnaht nähst, zeige ich dir in diesem Beitrag aus meiner Nähschule.

Nähgrundlagen: Welches Garn für welche Naht - Baumwollgarn | textilsucht.de

Effektgarn – wenn’s bunt werden soll

Effektgarne bestehen meistens aus Polyester und haben einen schönen Farbverlauf. Du kannst Effektgarn*  für Zierstiche oder Nähte verwenden, die etwas auffälliger werden sollen.

→ Nähmaschinennadeln: Alles was du über Nähnadeln wissen musst, kannst du in deisem Beitrag aus meiner Nähschule nachlesen.

Nähgrundlagen: Welches Garn für welche Naht - Effektgarn | textilsucht.de

Stickgarn/Viskosegarn – für den besonderen Look

Stickgarne bestehen in der Regel aus Polyester oder Viskose. Es hat einen leicht schimmernden Effekt und ist etwas feiner als normales Polyestergarn. Wie der Name Stickgarn*  schon sagt, werden diese Garne vor allem zum Sticken benutzt.

→ Wenn du wissen möchtest, welche Sticharten es gibt und wofür sie verwendet werden schau dir diesen Beitrag aus meiner Nähschule an.

Nähgrundlagen: Welches Garn für welche Naht - Stickgarn/Viskosegarn | textilsucht.de

Zierstichfaden/Knopflochgarn – für robuste Nähte

Zierstichgarn/Knopflochgarn*  ist ein sehr dickes Garn, welches mit der normalen Nähmaschine vernäht werden kann. Da es besonders robust und reißfest ist, eignet es sich besonders für stark beanspruchte Nähte an Jeans, Leder und anderen schweren Stoffen. Du kannst es außerdem für Zierstiche und Knopflöcher verwenden.

→ Wenn du noch nicht so richtig weißt, wie das mit dem Nähen alles so funktioniert, schau dir mal mein Ebook “Nähen für Anfänger – Grundlagen und Techniken” an.

Seidengarn – für feine Zierstiche

Seidengarn ist wie Baumwollgarn aus einem Naturmaterial. Es ist leicht elastisch und besitzt einen feinen Glanz. Du kannst Seidengarn*  für feine Zierstiche und dekorative Nähte verwenden.

→ In meinem Onlineshop findest du über 100 trendige Schnittmuster mit ausführlich bebilderten Nähanleitungen, mit denen du dir ganz leicht tolle Kleidung selber nähen kannst.

Nähgrundlagen: Welches Garn für welche Naht - Seidengarn | textilsucht.de

Metallic Garn – für besondere Effekte

Dieses Garn eignet sich besonders für Zierstiche oder auch kreative Bastelideen. Metallic Garn*  kann mit der Nähmaschine vernäht werden und ergibt funkelnde und glitzernde Effekte.

→ Du möchtest wissen, wofür gibt es eigentlich so viele Nähfüßchen gibt und wofür diese gut sind? Hier kannst du es nachlesen.

Nähgrundlagen: Welches Garn für welche Naht - Matallic Garn | textilsucht.de

Nylongarn – der unsichtbare Faden

Bei Nylongarn handelt es sich um einen transparenten Nähfaden, welcher ideal zum Aufnähen von Perlen und Pailetten geeignet ist. Du kannst Nylongarn* Nylongarn sowohl zum Hand- als auch Maschinennähen verwenden.

→ Bist du auf der Suche nach einer neuen Nähmaschine? Die 10 wichtigsten Auswahlkriterien für deine Nähmaschine kannst du hier lesen.

Nähgrundlagen: Welches Garn für welche Naht - Nylongarn | textilsucht.de

Gummifaden – zum Smoken

Gummifaden, auch elastischer Nähfaden genannt, wird für Smoknähte verwendet. Der Gummifaden*  kann als Unterfaden aufgespult werden und dann mit der Nähmaschine normal vernäht werden. Ob und wie sich deine Nähmaschine für solche Smoknähte eignet kannst du in der Bedienungsanleitung deiner Nähmaschine nachlesen.

→ Eine einfache Anleitung, wie das Smoken mit der Nähmaschine funktioniert, findest du hier in meiner Rubrik Nähen lernen.

Nähgrundlagen: Welches Garn für welche Naht - Gummifaden | textilsucht.de

Mehr Nähgrundlagen, Tipps und Tricks findest du in meiner Nähschule

Möchtest du noch mehr Tipps und Trick lernen? Dann schau dir auch die weiteren Beiträge aus meiner Nähschule an. Hier zeige ich dir alles was du rund um das Thema Nähen wissen musst. Die passenden Schnittmuster zum ausprobieren findest du in meinem Onlineshop.

Mehr von mir findest du auf Facebook sowie Instagram. Folge mir auch dort und teile meine Posts auch gerne auf Pinterest.

* Dieser Beitrag enthält evtl. gekennzeichnete Affiliate-Links zu Amazon. Für qualifizierte Verkäufe erhalten wir eine kleine Provision, mit der du unsere Arbeit unterstützt.

153 Kommentare zu „Nähen lernen: Welches Garn eignet sich für welche Naht?“

  1. WoW!!! Was für ein toller Gewinn, dafür erzähle ich doch gerne etwas über meine geplanten Projekte. Ich habe noch einen Cardison, der zugeschnitten und genäht werden will, sowie ganz aktuell einen neuen Schnitt von Unikatze “Capone”, ein wundervoller Rock, dem nur noch der Saum fehlt und den ich vermutlich danach gleich nochmal nähe, weil er so toll ist. Außerdem steht noch ein Shirt mit Applikation für mein Patenkind an.

  2. Was für ein toller Koffer mit so viel Farbauswahl! Das wäre ein Traum, denn ich steige gerade erst so richtig ins Nähvergnügen ein. Ich habe so eine lange Liste von Nähvorhaben, dass ich gar nicht das EINE nächste Nähprojekt bennen kann, zumal ich viele davon auch parallel erstellen oder finalisieren werde. Lässt sich aber grob in folgende Großprojekte zusammenfassen:
    – jede Menge Geschenke für ganz besondere Menschen in meinem Leben nähen, mit und ohne Anlass zum Beschenken
    – individuelle Kinderkleidung für meine Kleinen nähen und im Fall der Großen speziell nach ihren Kundenwünschen, denn ich finde nirgends das zu kaufen, was sie gerade gerne anzieht.

    Vielen Dank für die Gewinnchance!

    Viele Grüße,
    Vera

  3. Dieser Koffer wäre wunderbar! <3
    Ich mache mich langsam aber sicher an die Sommergarderobe meiner Kinder. Gerade entsteht eine kleine maritime Reihe für meine Tochter. Ich liebe es sehr, rot und blau und Streifen und Anker und Boote und eine Meerjungfrau ;-)

  4. Eine super nette Erklärung und ein tolle Gewinnspiel. Mein nächstes Nähprojekt werden neue Shirts für alle in der Familie, passend zur Jahreszeit ☀️ sein.
    Meine wenigen Garne sind überall verteilt ein Koffer und dann noch mit so vielen Farben wäre ein Traum. da versuche ich mein Glück

  5. Manuela vierherzen

    Ein sehr hilfreicher Beitrag. Danke dafür liebe Julia. Mein nächstes Nähprojekt wird ein maritimes Shirt für mich selbst sein. Ich versuche mein Glück. Der Garnkoffer ist richtig toll

  6. Rosmarie Straßer

    Danke für den tollen Bericht mit den Garnen. Jetzt weiß ich, dass ich Kein Baumgarn bei Jersey nutzen soll.

  7. Danke für die Übersicht. Ich finde es gerade total spannend, mit verschiedenen Garnarten zu experimentieren, vor allem bei Zierstichen, beim Absteppen und bei Knopflöchern/Knöpfen. Tolles Thema!
    Und vielleicht hab ich ja Glück und meine Garne bekommen Zuwachs von Snaply. :-)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Shopping Cart
* Mit dem Absenden deiner Anmeldung erklärst du dich einverstanden, dass deine Daten an meinen Maildienstleister Sendinblue zum Zwecke der Weiterverarbeitung übergeben und gemäß deren Datenschutzbedingungen gespeichert werden. Deine Daten werden NICHT an Dritte weiter gegeben. Du kannst dich jederzeit aus dem Newsletter abmelden. Mehr Informationen zu Sendinblue und wie mit deinen Daten verfahren wird, findest du in meiner Datenschutzerklärung
Send this to a friend